unbekannter Gast

Giesl von Gieslingen, Wladimir Freiherr#

* 18. 2. 1860, Fünfkirchen (Pecs, Ungarn)

† 20. 4. 1936, Salzburg

Diplomat, General der Kavallerie


Onkel von Adolph Giesl-Gieslingen. Gesandter in der Türkei, 1909 in Montenegro, zuletzt in Belgrad. Er brach auf Instruktion von Außenminister Leopold Graf Berchtold am 25. 7. 1914 nach Überreichung des österreichischen Ultimatums in Belgrad vorzeitig die diplomatischen Beziehungen mit Serbien ab, worauf der Erste Weltkrieg ausbrach.