unbekannter Gast

Goldenes Vlies, Orden vom#

Einer der ältesten, vornehmsten und noch heute bestehenden mittelalterlichen Ritterorden, 1430 von Philipp dem Guten von Burgund zu Ehren des heiligen Andreas gestiftet. Die Würde des Souveräns ging 1477 durch die Heirat der letzten Herzogin Maria mit Maximilian I. an das Haus Habsburg und nach dem Tod Karls V. mit dem burgundischen Erbe an die spanische Linie des Hauses über. Nach deren Aussterben wurde er von der österreichischen Linie der Habsburger als Erben der Niederlande weitergeführt, aber auch von Spanien als Verdienstorden verliehen. Der Orden zählte anfangs 31, ab 1516 51 Ritter. Der Schatz des Ordens vom Goldenes Vlies wird in Wien in der Weltlichen Schatzkammer verwahrt, das Archiv im Staatsarchiv.

Literatur#

  • Weltliche und Geistliche Schatzkammer. Bildführer, 1987