unbekannter Gast

Graßberger, Roland#

* 12. 5. 1905, Wien

† 10. 8. 1991, Wien


Jurist und Kriminologe


Studierte in Wien Jus und promovierte 1928. 1931 habilitierte er sich an der Universität Wien und absolvierte 1931/32 als Stipendiat ein Polizeipraktikum in Washington D.C., New York und Chicago. 1934 Hochschulassistent, ab 1937 Universitätsprofessor in Wien; 1938 wurde er Sachverständiger für Brandsachen und kurz darauf für Militärgerichte. 1945 Leiter des Instituts für Kriminologie, war er 1948 bis zu seiner Emeritierung 1975 Ordinarius für Strafrecht, Strafprozess und Kriminologie. 1954/55 und 1960/61 Dekan der rechts- und staatswissenschaftlichen Fakultät. 1962/63 Rektor der Universität Wien.
Präsident der Gesellschaft für Strafrecht und Kriminologie, Ehrenmitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Werke (Auswahl)#

  • Die Brandlegungskriminalität, 1928
  • Die Strafzumessung, 1932
  • Kriminologische Abhandlungen, ab 1946
  • Psychologie des Strafverfahrens, 1950
  • Vorbeugende Verbrechensbekämpfung, 1964
  • Die Unzucht mit Tieren, 1968

Literatur#

  • Das große Buch der Österreicher – 4500 Personendarstellungen in Wort und Bild (1987), ed. W. Kleindel & H. Veigl, Verlag Kremayr & Scheriau, Wien, 615 S.