unbekannter Gast

Grabner, Hermann#

* 12. 5. 1886, Graz (Steiermark)

† 3. 7. 1969, Bozen (Südtirol)

Komponist, Musiktheoretiker


Schüler von Max Reger am Leipziger Konservatorium; wurde 1913 an das Konservatorium Straßburg berufen. 1919-24 an der Mannheimer Musikhochschule und der Heidelberger Musikakademie; 1924-38 Prof. für Musiktheorie am Leipziger Konservatorium; 1938-46 Prof. an der Berliner Musikhochschule. Zu seinen Schülern zählten u. a. W. Ortner, H. Distler, K. Thomas, W. Mahler.

Grabner komponierte in der Nachfolge Regers Orchester- und Orgelwerke und ein Weihnachtsoratorium. Er entwickelte H. Riemanns Funktionstheorie weiter.

Werke (Auswahl)#

  • Die Richterin (Oper)
  • Allgemeine Musiklehre, 1924
  • Lehrbuch der musikalischen Analyse, 1925
  • Anleitung zur Fugenkomposition,1934
  • Die wichtigsten Regeln des funktionellen Tonsatzes, 1935
  • Handbuch der funktionellen Harmonielehre, 1944
  • Musikalische Werkbetrachtung, 1950

Literatur#

  • Das große Buch der Österreicher – 4500 Personendarstellungen in Wort und Bild (1987), ed. W. Kleindel & H. Veigl, Verlag Kremayr & Scheriau, Wien, 615 S.