unbekannter Gast

Großklein #

Grossklein
Wappen von Großklein

Bundesland: Steiermark Großklein, Steiermark
Bezirk: Leibnitz
Einwohner: 2.246 (Stand 2016)
Bevölkerungsentwicklung: Statistik Austria
Höhe: 364 m
Fläche: 27,72 km²
Postleitzahl: 8452, 8441, 8443, 8451, 8453, 8462
Website: http://www.grossklein.gv.at/


Die Gemeinde (Bezirk Leibnitz) liegt im Saggautal, an der südsteirischen Weinstraße.

Die Gemeinde hieß ursprünglich Klein, die Ortschaften hießen jedoch Großklein, Kleinklein, wodurch es immer wieder zu Verwechslungen kam - daher beschloss der Gemeinderat 1968 die Änderung des Gemeindenamens auf Großklein.
("Klein" stammt wahrscheinlich vom slawischen "glina" (= Lehm), der in der Gegend ja häufig vorkommt. Seit dem 15. Jahrhundert wird zwischen "Michel Klawn" (michel = groß) und "Wenig Klawn" (wenig = klein) unterschieden; die Wortschöpfungen "Großklein" und "Kleinklein" stammen aus jüngerer Zeit.)

In der Gemeinde wurden bedeutende Grabfunde der Hallstattzeit entdeckt, der Burgstallkogel wird als eine der wichtigsten Fundstellen der älteren Eisenzeit gesehen.

Die Gemeinde bildet heute gemeinsam mit Gleinstätten, Heimschuh, Kitzeck im Sausal, St. Andrä-Höch, St. Johann im Saggautal, St. Nikolai im Sausal und Tillmisch den Tourismusverband "Sulmtal Sausal – Südsteirisches Weinland".

Sehenswert im Ort und der Gemeinde sind u.a.

  • Pfarrkirche hl. Georg (urkundlich 1170, Umbau 2. Hälfte 17. Jh.) mit Barockhochaltar (1770–80), Kanzel (um 1720–30), Statue hl. Franz Xaver von Veit Königer (1765)
  • alte Streck- und Hakenhöfe
  • Hallstattmuseum in Großklein

Kleinklein

  • hallstattzeitliche Nekropole auf dem Burgstallkogel

Darüber hinaus lädt die südsteirische Landschaft mit zahlreichen Wander- und Radwegen, Weingütern und Buschenschänken zu einem Besuch ein.

Weiterführendes#