unbekannter Gast

Gschnaidt#

Mit 1.1.2015 wurde im Rahmen der Gemeindestrukturreform des Landes Steiermark die Gemeinde Gschnaidt mit den Gemeinden Eisbach, Gratwein und Judendorf-Straßengel zusammengeschlossen. Die Gemeinde führt den Namen Gratwein-Straßengel.

Durch die Gemeindezusammenlegung wurde das Wappen mit 1.1.2015 ungültig.

Wappen von Gschnaidt
ehemaliges Wappen von Gschnaidt

Bundesland: Steiermark Gschnaidt, Steiermark
Bezirk: Graz-Umgebung
Einwohner: 394 (Stand 2006)
Bevölkerungsentwicklung: Statistik Austria
Höhe: 769 m
Fläche: 29,82 km²
Postleitzahl: 8153


Gemeinde, landwirtschaftliche Gemeinde zwischen Lieboch- und Stübingbach. Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Pankrazen (urk. 1365; spätgotische und Renaissance-Bauteile, barocke Sebastian­kapelle, 1723) mit alter Sakristei (1546), Hochaltar (um 1620, ursprünglich aus Stift Rein) und spätgotische Madonna mit Kind, Barockorgel (1730–40); Pfarrhof mit Stuckdecken, spätgotische Annakapelle mit Annastatue (1520–30).