unbekannter Gast

Gußwerk#

Mit 1.1.2015 wurde im Rahmen der Gemeindestrukturreform des Landes Steiermark die Gemeinde Gußwerk mit den Gemeinden Halltal, Mariazell und Sankt Sebastian zusammengeschlossen. Die Gemeinde führt den Namen Mariazell.

Durch die Gemeindezusammenlegung wurde das Wappen mit 1.1.2015 ungültig.

Gußwerk
ehemaliges Wappen von Gußwerk

Bundesland: Steiermark Gußwerk, Steiermark
Bezirk: Bruck-Mürzzuschlag, Gemeinde
Einwohner: (Stand 2006)
Bevölkerungsentwicklung: Statistik Austria
Höhe: 747 m
Fläche: 285,38 km²
Postleitzahl: 8632


Hauptort des Salzatals und flächenmäßig größte Gemeinde der Steiermark in äußerst waldreicher Gegend; das Naturschutzgebiet II "Wildalpener Salzatal" reicht ins Gemeindegebiet von Gußwerk hinein.

Sägewerk und Forstbetrieb der Österreichischen Bundesforste AG, Forstaufsichtsstation; im Gemeindegebiet liegen Quellen für die Wiener Hochquellenleitungen (3 Viertel des Wiener Trinkwassers stammen aus Gußwerk); Forstwirtschaft, Holzbearbeitung und -handel, Metallfedernerzeugung, E-Werk.

Im Mittelalter Eisenwerke in der Gegend, Name stammt von 1740 gegründeten Eisengusswerk, im 19. Jahrhundert durch Kunsteisenguss bekannt; klassizistische Pfarrkirche (1850); Montanmuseum (altes Amtshaus). In der Gemeinde Jagdschloss Brandhof.


--> Gußwerk (Bildlexikon)
--> Historische Bilder zu Gußwerk (IMAGNO)

Literatur#

  • M. Pichler, Geschichte der Gemeinde Gußwerk, 1959.