unbekannter Gast

Gurktaler Alpen#

Geologisch Teil der Zentralalpen mit kompliziertem Bau aus kristallinen Schiefern und Kalkzügen, zwischen oberer Mur und Gurk, im steirischen Eisenhut 2441 m hoch; aus alten Schiefern aufgebautes Hoch- bis Mittelgebirge an der Nordgrenze von Kärnten gegen die Obersteiermark und den salzburgischen Lungau; im Westen vom Katschberg, im Osten vom Neumarkter Sattel begrenzt, im östlichen Teil durch das Metnitztal in 2 Gebirgszüge gegliedert. Ihre Berge sind meist an den Hängen bewaldet, in der Gipfelregion grasbewachsene breite Rücken und flache Kuppen, nur die höchsten Erhebungen haben schroffere Formen. In vereinzelten alten Karen liegen kleine Seen. Die Durchzugsstraße über die Turracher Höhe (1783 m) verbindet Kärnten (oberes Gurktal) mit der Steiermark (oberes Murtal). Im Südwesten gehen die Gurktaler Alpen in das Nockgebiet über, im Nordosten heißen sie Metnitzer Alpen. Alm- und Forstwirtschaft, Ski- und Wandergebiet.