unbekannter Gast

Religionsgesellschaften - AEIOU

Religionsgesellschaften #

In Österreich sind derzeit 16 Kirchen und Religionsgesellschaften gesetzlich anerkannt:

  1. Altkatholische Kirche Österreichs (1877)
  2. Armenisch-apostolische Kirche in Österreich (1973)
  3. Evangelische Kirche A.B.und H.B. (1861)
  4. Evangelisch-methodistische Kirche in Österreich 1951)
  5. Griechisch-orientalische (=Orthodoxe) Kirche (1967)
    1. Griechisch-orientalische Kirchengemeinde zur Hl. Dreifaltigkeit .
    2. Griechisch-orientalische Kirchengemeinde zum Hl. Georg .
    3. Bulgarisch-orthodoxe Kirchengemeinde zum Hl. Iwan Rilski .
    4. Rumänisch-griechisch-orientalische Kirchengemeinde zur Hl. Auferstehung .
    5. Russisch-orthodoxe Kirchengemeinde zum Hl. Nikolaus .
    6. Serbisch-griechisch-orientalische Kirchengemeinde zum Hl. Sava .
  6. Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich (1912)
  7. Israelitische Religionsgesellschaft (1890)
  8. Jehovas Zeugen
  9. Katholische Kirche
    1. Römisch-katholischer Ritus .
    2. Griechisch-katholischer Ritus .
    3. Armenisch-katholischer Ritus .
  10. Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) in Österreich Mormonen
  11. Koptisch-orthodoxe Kirche in Österreich (1955)
  12. Neuapostolische Kirche in Österreich
  13. Österreichische Buddhistische Religionsgemeinschaft (1983)
  14. Syrisch-orthodoxe Kirche in Österreich .

  15. Islamisch-alevitische Glaubensgemeinschaft (Aleviten)

  16. Freikirchen: Bund der Baptistengemeinden, Bund Evangelikaler Gemeinden, ELAIA Christengemeinden, Freie Christengemeinde (Pfingstgemeinde), Mennonitische Freikirche

Die gesetzliche Anerkennung bewirkt die Verleihung der öffentlich-rechtlichen Rechtspersönlichkeit an eine Kirche oder Religionsgesellschaft, wodurch dieser die Stellung einer Körperschaft des öffentlichen Rechts zukommt.Ein Merkmal solcher Körperschaften liegt in der Wahrnehmung von Aufgaben des öffentlichen Interesses. Damit sind neben religiösen auch soziale, gesellschaftliche und kulturpolitische Aufgaben gemeint, die dem Gemeinwohl dienen. Die christlichen Kirchen und Religionsgesellschaften Österreichs sind im Ökumenischen Rat zusammengefasst. Das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur bietet weiterführende Informationen zu gesetzlich anerkannten Kirchen und Religionsgesellschaften .

Staatlich eingetragene religiöse Bekenntnisgemeinschaften#

Bahá'i-Religionsgemeinschaft in Österreich . Die Christengemeinschaft – Bewegung für religiöse Erneuerung in Österreich . Hinduistische Religionsgesellschaft in Österreich . Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten .

Seit Jänner 1998 können Anhänger und Anhängerinnen einer bisher nicht gesetzlich anerkannten Religion sich zu einer "staatlich eingetragenen religiösen Bekenntnisgemeinschaft" zusammenschließen und Rechtspersönlichkeit erlangen. Dies geschieht durch Antrag nach Ablauf einer Frist von sechs Monaten über das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur. Die Rechtspersönlichkeit als "staatlich eingetragene religiöse Bekenntnisgemeinschaft" bedeutet jedoch noch keine gesetzliche Anerkennung als Kirche oder Religionsgesellschaft.


Quellen:

  • AEIOU nach H. Schwendenwein, Österreichisches Staatskirchenrecht, 1992
  • H. Kalb, R. Potz und B. Schinkele, Religionsgemeinschaftenrecht: Anerkennung und Eintragung, 1998.
  • help.gv, Stand Mai 2009

--> Siehe auch Sakralbauten