unbekannter Gast

Tillmitsch#

Tillmitsch
Wappen von Tillmitsch

Bundesland: Steiermark Tillmitsch, Steiermark
Bezirk: Leibnitz
Einwohner: 3.209 (Stand 2016)
Bevölkerungsentwicklung: Statistik Austria
Höhe: 276 m
Fläche: 15,02 km²
Postleitzahl: 8430, 8451
Website: www.tillmitsch.at


Die Gemeinde Tillmitsch (Bezirk Leibnitz) liegt im Leibnitzer Feld zwischen Mur und Laßnitz.

Die Gegend war wahrscheinlich bereits vor der Römerzeit besiedelt. (Es gibt Funde aus der Zeit 1000 v. Chr., die belegen, dass die Illyrer hier eine Eisenschmelze betrieben.)

Im nördlichen Gemeindegebiet liegt die 'Eiserne Pforte', der Beginn des sogenannten 'Teufelsgrabens'. Dieser Teufelsgraben war eine Art germanische Landwehr, ca. 11 m breit und ca. 2 m tief, aus der Zeit um 750-800 n. Chr. In dieser Zeit begann auch die frühmittelalterliche Besiedlung durch bajuwarische Siedler. Tillmitsch wurde (als "Tubnaz" oder "Tubnetsch") um 1220 erstmals urkundlich erwähnt.

Heute ist Tillmitsch eine gewerblich-landwirtschaftliche Wohngemeinde.

Die Gemeinde bildet gemeinsam mit Großklein, Heimschuh, Kitzeck im Sausal, St. Andrä-Höch, St. Johann im Saggautal, St. Nikolai im Sausal und Gleinstätten den Tourismusverband "Sulmtal Sausal – Südsteirisches Weinland".