Österreichische Eishockey-Liga 1971/72

Österreichische Eishockey-Liga
◄ vorherige Saison 1971/72 nächste ►
Meister: EC KAC
Absteiger: EK Zell am See
• ÖEHL  |  Nationalliga ↓  |  Oberliga ↓↓

Meister der Österreichischen Eishockey-Liga 1971/72 wurde zum 15. Mal der Vereinsgeschichte und zum neunten Mal in Serie der EC KAC.

Inhaltsverzeichnis

Bundesliga

Modus

Die acht Vereine spielten jeweils vier Mal gegeneinander.

Endtabelle (28 Runden)

#  Team             GP    W   T   L     Tore     P     GP = absolvierte Spiele
1. EC KAC           28   22   2   4   178: 88   46      W = Gewonnen
2. Wiener EV        28   16   5   7   133: 95   37      T = Unentschieden
3. WAT Stadlau      28   15   5   8   108: 91   35      L = Verloren
4. VEU Feldkirch    28   14   4  10   129: 99   32      P = Punkte
5. Innsbrucker EV   28   12   2  14   111:112   26      Tore = Torverhältnis
6. ATSE Graz        28    9   5  14    95:101   23
7. EC Kitzbühel     28    9   3  16    83:109   21
--------------------------------------------------
8. EK Zell am See   28    1   2  25    52:194    4

15. Meistertitel für den KAC.
EK Zell am See steigt in die Oberliga ab. 

Oberliga

Gespielt wurde in zwei Gruppen (Ost/West) in denen die Teams je zwei Mal aufeinander trafen. Die besten vier Mannschaften aus dem Osten und die besten drei Mannschaften aus dem Westen spielten dann in der Aufstiegsgruppe um einen Bundesligaplatz je zweimal gegeneinander.

Oberliga Ost (10 Runden)

1. Kapfenberger SV
2. SV Leoben
3. Grazer AK
4. EC VSV
-------------------
5. WAT Favoriten
6. Treibach

Oberliga West (8 Runden)

1. HC Salzburg
2. Innbruck-Pradl
3. EHC Lustenau
-------------------
4. Rankweil
5. Badgastein

Aufstiegsrunde (12 Runden)

#  Team             GP    W   T   L     Tore     P     GP = absolvierte Spiele
1. HC Salzburg      12    9   0   3   104: 55   18      W = Gewonnen
--------------------------------------------------      T = Unentschieden
2. Kapfenberger SV  12    8   0   4    83: 49   16      L = Verloren
3. Innsbruck-Pradl  12    6   1   5    70: 58   13      P = Punkte  
4. EHC Lustenau     12    6   1   5    61: 70   13      Tore = Torverhältnis
5. Grazer AK        12    5   1   6    58: 76   11
6. SV Leoben        12    5   0   7    61: 75   10
7. EC VSV           12    1   1  10    58:109    3

HC Salzburg qualifiziert sich für die Bundesliga.

Zusammensetzung der Oberliga für die Saison 1972/73

Ab der kommenden Saison sollte die Oberliga nur mehr in einer einzigen Gruppe mit 8 Teams ausgetragen werden. Das waren die sechs Teams, die die Aufstiegsrunde auf den Plätzen 2 bis 7 beendeten, der Absteiger aus der Bundesliga (EK Zell am See) sowie der Aufsteiger aus den Landesligen, der in einem Turnier der Landesmeister ermittelt wurde (Union Krems).

Die vier Teams, die sich nicht für die Aufstiegsrunde qualifizieren konnten, mussten in die jeweiligen Landesligen absteigen.