Österreichische Eishockey-Liga 1979/80

Österreichische Eishockey-Liga
◄ vorherige Saison 1979/80 nächste ►
Meister: EC KAC
Absteiger: ATSE Graz
• ÖEHL  |  Nationalliga ↓  |  Oberliga ↓↓

Meister der Österreichischen Eishockey-Liga 1979/80 wurde zum zwanzigsten Mal der EC KAC, der damit den Titel erfolgreich verteidigte.

Inhaltsverzeichnis

Bundesliga

Modus

Die acht Vereine spielten im Grunddurchgang jeweils vier Mal gegeneinander. Die besten vier Vereine qualifizierten sich für die aus vier Runden bestehende Meisterrunde, die verbleibenden vier spielten in der Abstiegsgruppe in zwei Runden um den Verbleib in der Bundesliga. Die Mannschaften nahmen abhängig von der Platzierung im Grunddurchgang 4, 3, 2 bzw. 1 Bonuspunkte mit.

Tabelle nach dem Grunddurchgang (28 Runden)

#  Team
1. Wiener EV
2. EC KAC
3. ESC Innsbruck
4. Kapfenberger SV
------------------
5. EC VSV
6. VEU Feldkirch
7. HC Salzburg
8. ATSE Graz

Meisterrunde (12 Runden)

#  Team             GP    W   U   L     Tore     P/B
1. EC KAC           12    8   1   3    68: 43   20/3  B: Bonuspunkte aus der 1. Phase
2. Wiener EV        12    6   3   3    55: 42   19/4
3. ESC Innsbruck    12    3   2   7    49: 57   10/2
4. Kapfenberger SV  12    3   2   7    30: 60    9/1

Der KAC gewinnt den zwanzigsten Meistertitel der Vereinsgeschichte und den zweiten in Folge.

Abstiegsrunde (6 Runden)

#  Team             GP    W   U   L     Tore     P/B
1. EC VSV            6    3   1   2    29: 20   11/4  B: Bonuspunkte aus der 1. Phase
2. VEU Feldkirch     6    2   2   2    32: 33    9/3
3. HC Salzburg       6    2   2   2    20: 27    8/2
4. ATSE Graz         6    2   1   3    23: 26    6/1

Der ATSE Graz musste somit in die Nationalliga absteigen, WAT Stadlau stieg auf.

Weitere Ligen

  • Nationalliga: WAT Stadlau wurde Meister und stieg in die Bundesliga auf
  • Regionalliga Ost: Grazer SV (Aufsteiger in die Nationalliga)
  • Regionalliga West: EC Ehrwald