Österreichische Eishockey-Liga 2001/02

Österreichische Eishockey-Liga
◄ vorherige Saison 2001/02 nächste ►
Meister: EC VSV
• ÖEL  |  Nationalliga ↓

Die Österreichische Eishockeyliga 2001/02 wurde mit neun Vereinen ausgetragen. Titelverteidiger war der EC KAC, neuer Meister wurde der EC VSV, der sich im Finale gegen den EHC Black Wings Linz durchsetzte.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Teilnehmende Vereine

Karte aller Vereins-Standorte der Saison 2001/02

Insgesamt nahmen neun Vereine an der Meisterschaft teil. Der Vorjahresletzte DEK Schellander existierte nicht mehr, der Vorletzte EV Zeltweg trat nunmehr in der zweithöchsten Spielklasse, der Nationalliga an. Neu hinzugekommen waren die Vienna Capitals, womit nach dem Weggang des Wiener EV nach der Saison 1999/00 erstmals wieder ein Wiener Verein an der höchsten Spielklasse teilnahm.

Modus

Die neun Vereine spielten im Grunddurchgang jeweils 4 Mal gegeneinander, wobei nach der ersten Saisonhälfte die Punkte halbiert wurden. Im Falle eines Unentschieden wurde eine Verlängerung (Sudden Victory Overtime) gespielt. Der so ermittelte Gewinner erhielt zwei Punkte, der Verlierer einen.

Anschließend wurde ein Play-off gespielt, wobei alle Begegnungen im Best of Seven-Modus ausgetragen wurden. Im Viertelfinale traf der 1. des Grunddurchganges auf den 8., der 2. auf den 7., der 3. auf den 6. und der 4. auf den 5..

Grunddurchgang

Tabelle nach dem Grunddurchgang (32 Runden)

Platz Team Spiele Siege Niederlagen (n.V.) Tordifferenz Punkte
1 EHC Black Wings Linz 32 26 6 (1) 147: 62 39
2 EC VSV 32 23 9 (3) 120:79 36
3 EC KAC 32 20 12 (2) 119:81 32
4 Vienna Capitals 32 16 16 (7) 106:97 30
5 EC Graz 99ers 32 13 19 (5) 99:114 26
6 EK Zell am See 32 15 17 (2) 107:117 24
7 EHC Lustenau 32 14 18 (3) 105:129 24
8 HC Innsbruck 32 13 19 (2) 103:119 20
9 Kapfenberger SV 32 4 28 (2) 79:187 8

Playoffs

Playoff-Baum

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  1 EHC Black Wings Linz 4  
8 HC Innsbruck 0  
  1 EHC Black Wings Linz 4  
  4 Vienna Capitals 0  
4 Vienna Capitals 4
5 EC Graz 99ers 0  
  1 EHC Black Wings Linz 1
  2 EC VSV 4
2 EC VSV 4  
7 EHC Lustenau 1  
2 EC VSV 4
  3 EC KAC 2  
3 EC KAC 4
  6 EK Zell am See 1  

Viertelfinale

Serie Endstand Spiel 1 Spiel 2 Spiel 3 Spiel 4 Spiel 5
Black Wings Linz (1) - HC Innsbruck (8) 4:0 5:1 7:4 4:3 3:0
EC VSV (2) - EHC Lustenau (7) 4:1 1:2 6:1 6:2 3:1 4:1
EC KAC (3) - EK Zell am See (6) 4:1 5:1 2:3 n.V. 5:2 5:3 5:0
Vienna Capitals (4) - EC Graz 99ers (5) 4:0 4:1 1:0 6:2 4:1

Halbfinale

Serie Endstand Spiel 1 Spiel 2 Spiel 3 Spiel 4 Spiel 5 Spiel 6 Spiel 7
Black Wings Linz (1) - Vienna Capitals (4) 4:0 3:2 7:1 4:3 n.V. 4:1
EC VSV (2) - EC KAC (3) 4:2 2:6 1:2 6:2 5:2 6:2 3:2 n.P.

Finale

Serie Endstand Spiel 1 Spiel 2 Spiel 3 Spiel 4 Spiel 5 Spiel 6 Spiel 7
Black Wings Linz (1) - EC VSV (2) 1:4 2:3 n.P. 2:3 n.P. 4:7 4:3 1:5

Mit dem 5:1-Sieg im fünften Spiel sicherte sich der EC VSV den fünften Meistertitel der Clubgeschichte.

Meisterschaftsendstand

  1. Logo des EC VSV EC VSV
  2. Logo des EHC Linz EHC Linz
  3. Logo des EC KAC EC KAC
  4. Logo der Vienna Capitals Vienna Capitals
  5. Logo des EK Zell am See EK Zell am See
  6. Logo des EHC Lustenau EHC Lustenau
  7. Logo der Graz 99ers EC Graz 99ers
  8. Logo des HC Innsbruck HC Innsbruck
  9. KSV Eishockeyklub

Kader des österreichischen Meisters

Österreichischer Meister

Logo des EC VSV
EC VSV

Torhüter: Gert Prohaska, Markus Kerschbaumer

Verteidiger: Tom Searle, Michael Stewart, Mario Berger, Rene Wild, Robert Steinwender, Martin Oraze, Patrick Albl , Michael Mana, Stephan Hochenberger, Herbert Hohenberger

Angreifer: Andreas Pusnik, Wolfgang Kromp, Kent Salfi, Günther Lanzinger, Roland Kaspitz, Stefan Wiedmaier, Rod Hinks, Winfried Rac, Martin Pewal, Peter Floriantschitz, Nikolas Petrik , Sandro Winkler, Philipp Pinter, Martin Leitner

Trainer: Ron Kennedy

Statistiken

  • Anmerkung: Die hier angeführten Statistiken decken sowohl den Grunddurchgang als auch die Playoffs ab, da getrennte Statistiken derzeit noch nicht verfügbar sind.
Topscorer
Rk Spieler Team GP G A Pts +/- PIM PPG SHG GWG
1 Philipp Lukas Linz 45 22 45 67 +44 50 7 0 5
2 Rick Nasheim Linz 38 33 31 64 +34 20 11 0 6
3 Ryan Foster Zell 37 38 25 63 +13 46 15 1 5
4 Gerald Ressmann KAC 41 23 39 62 +16 82 6 2 2
5 Andreas Pusnik VSV 48 14 46 60 +18 62 3 0 3
6 Wolfgang Kromp VSV 48 31 26 57 +23 59 6 3 3
7 Johan Strömwall KAC 43 24 30 54 +18 22 11 2 4
8 Kent Salfi VSV 46 24 29 53 +30 30 6 2 7
9 Heimo Lindner Innsbruck 36 25 27 52 +13 69 7 0 5
10 Mark Szücs Linz 41 22 28 50 +30 50 2 3 3
11 Jeff Turner 99ers 36 24 24 48 +7 38 7 1 2
12 Yuri Tsurenkov Capitals 39 22 25 47 +2 26 7 1 8
13 Ivo Jan 99ers 35 27 18 45 +6 61 12 1 4
14 Aaron Brand Innsbruck 36 18 27 45 +7 32 3 3 2
15 Ray Podloski Lustenau 32 21 23 44 -7 45 5 0 4
Torhüter
Rk Spieler Team GP MIP W T L SO GA GAA SOG SVS%
1 Pavel Nešťák Linz 44 2598 32 6 5 6 84 1.94 1212 93.07
2 Gert Prohaska VSV 44 2619 28 6 9 2 99 2.27 1365 92.75
3 Michael Suttnig KAC 43 2546 23 6 14 4 109 2.57 1403 92.23
4 Christian Cseh Capitals 38 2296 16 11 11 3 102 2.67 1165 91.24
5 Jürgen Penker Lustenau 23 1307 7 4 9 1 74 3.40 791 90.64
6 Marek Novotny 99ers 36 2138 12 6 17 2 117 3.28 1172 90.02
7 Patrick Machreich Zell 35 2025 12 7 16 1 116 3.44 1195 90.29
8 Claus Dalpiaz Innsbruck 36 2119 8 7 21 1 127 3.60 1382 90.81
9 Bernhard Bock Lustenau 17 940 2 8 10 0 70 4.47 598 88.29
10 Markus Schilcher Kapfenberg 9 457 1 2 6 0 45 5.91 297 84.85
11 Daniel Höller Kapfenberg 21 1157 0 3 16 0 110 5.70 754 85.41

Weblinks