Österreichische Gesellschaft für Prä- und Perinatale Medizin

Die Österreichische Gesellschaft für Prä- und Perinatale Medizin (ÖGfPPM) ist ein Verein, der am 8. Mai 1973 zum Zweck der Förderung wissenschaftlicher Forschung auf dem Gebiet der Prä- und Perinatalen Medizin, der Verbreitung von Erkenntnissen zum Wohl der Schwangeren und ihres Kindes und der Durchsetzung prä- und perinatologischer Notwendigkeiten offiziell gegründet wurde. [1]

Gründungsväter waren der Geburtshelfer Kurt Baumgarten, der Neonatologe Otto Thalhammer sowie der Anästhesist Otto Mayrhofer-Krammel (alle Wien). Schirm- und Hausherr war bis zu seiner Emeritierung der Vorstand der II. Universitäts-Frauenklinik in Wien, Hugo Husslein (1908-1985). [2]

Präsident der Gesellschaft ist Univ.Prof. Dr. Bernhard Resch, Universitäts-Kinderklinik Graz.

Nachdem in Österreich 1994 die Kinderchirurgie als eine eigenständige Disziplin entstanden war, werden inzwischen auch die themenbezogenen Belange dieses Fachs von der ÖGfPPM vertreten.

Quellen

  1. Satzungen der Österreichischen Gesellschaft für Prä- und Perinatale Medizin
  2. 30 Jahre Österreichische Gesellschaft für Perinatale Medizin - Zeitzeugin und Vermittlerin des jüngsten Zweiges der ältesten Heilkundedisziplin

Weblinks