Österreichische Hagelversicherung

Österreichische Hagelversicherung
Hagelvers.Logo.jpg
Rechtsform Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit
Gründung 1946
Sitz Wien
Leitung Kurt Weinberger (Generaldirektor), Josef Schmid (Vorstandsdirektor)
Mitarbeiter 83
Umsatz 95 Mio. Euro (Prämienvolumen)[1]
Branche Versicherungen
Website www.hagel.at

Die Österreichische Hagelversicherung wurde 1946 von der österreichischen Versicherungswirtschaft als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit mit dem Auftrag gegründet, den landwirtschaftlichen Betrieben Versicherungsschutz gegen Wetterextremereignisse anzubieten. Versicherungsnehmer sind Landwirte, Gärtner und Winzer.

Die Österreichische Hagelversicherung hat eine versicherte Fläche von 1,6 Mio. ha. Für das Unternehmen sind 300 Sachverständige und 5000 Außendienstmitarbeiter tätig. Der Vertrieb der Produkte der Österreichischen Hagelversicherung erfolgt über Außendienstmitarbeiter von Versicherungen und durch Makler. Die Märkte auf denen die Firma tätig ist, sind Österreich, Slowakei, Tschechien und Ungarn.

versicherbare Risiken:
bei landwirtschaftlichen Kulturen bei Rindern und Pferden
  • Verendung

Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat besteht aus acht Mitgliedern aus der Versicherungswirtschaft und acht Mitgliedern aus der Landwirtschaft. Der Präsident des Aufsichtsrates ist Josef Pleil, Vizepräsident der Niederösterreichischen Landeslandwirtschaftskammer und Präsident des österreichischen Weinbauverbandes. Der Vizepräsident des Aufsichtsrates ist Othmar Ederer[2], Vorstandsvorsitzender der Grazer Wechselseitige Versicherung AG.

Einzelnachweise

  1. Wiener Zeitung vom 4. Mai 2011, Seite 41
  2. "Neues Land" vom 12. April 2012, Seite 21