Österreichische Rallye-Staatsmeisterschaft 2008

Die Österreichische Rallye-Staatsmeisterschaft 2008 wurde in der Zeit vom 3. Jänner bis zum 8. November 2008 im Rahmen von sieben Wertungsläufen ausgetragen. Geplant waren ursprünglich acht Wertungsläufe, jedoch wurde die Ostarrichi Rallye abgesagt.[1] Bei der Lico Lavanttal Rallye kam es zu einem tragischen Zwischenfall, als Herbert Breiteneder bei einem Unfall tödlich verunglückte. Die Rallye wurde daraufhin nach sechs Wertungsprüfungen abgebrochen.[2] Meister wurde Raimund Baumschlager.

Inhaltsverzeichnis

Ergebnisse

Rallye Platz Fahrer Fahrzeug Gesamtzeit
OsterreichÖsterreich IQ Jänner Rallye
3.–5. Jänner 2008
1. TschechienTschechien Václav Pech Mitsubishi Lancer Evo IX 3:17:46,9 h
2. TschechienTschechien Pavel Valoušek Mitsubishi Lancer Evo IX + 52,1 s
3. OsterreichÖsterreich Raimund Baumschlager Mitsubishi Lancer Evo IX + 2:37 min
OsterreichÖsterreich Lico Lavanttal Rallye
4.–5. April 2008
1. OsterreichÖsterreich Raimund Baumschlager Mitsubishi Lancer Evo IX 56:27,9 min
2. OsterreichÖsterreich Franz Wittmann jun. Mitsubishi Lancer Evo IX + 1 s
3. OsterreichÖsterreich Beppo Harrach Mitsubishi Lancer Evo IX + 56,3 s
OsterreichÖsterreich Bosch Super plus Rallye
2.–3. Mai 2008
1. OsterreichÖsterreich Andreas Waldherr VW Polo S2000 1:41:47,9 h
2. OsterreichÖsterreich Raimund Baumschlager Mitsubishi Lancer Evo IX + 35,4 s
3. OsterreichÖsterreich Franz Wittmann jun. Mitsubishi Lancer Evo IX + 47,7 s
OsterreichÖsterreich Castrol Judenburg-Pölstal Rallye
23.–24. Mai 2008
1. OsterreichÖsterreich Raimund Baumschlager Mitsubishi Lancer Evo IX + 1:15:50,3 h
2. DeutschlandDeutschland Hermann Gassner sen. Mitsubishi Lancer Evo IX + 1,5 s
3. OsterreichÖsterreich Beppo Harrach Mitsubishi Lancer Evo IX + 25,3 s
OsterreichÖsterreich BP Ultimate Rallye
5.–6. September 2008
1. OsterreichÖsterreich Raimund Baumschlager Mitsubishi Lancer Evo IX + 1:33:28,1 h
2. OsterreichÖsterreich Andreas Waldherr VW Polo S2000 + 9 s
3. OsterreichÖsterreich Franz Wittmann jun. Mitsubishi Lancer Evo IX + 22 s
OsterreichÖsterreich ARBÖ Rallye Steiermark
26.–27. September 2008
1. OsterreichÖsterreich Andreas Waldherr VW Polo S2000 + 1:19:45,4 h
2. OsterreichÖsterreich Raimund Baumschlager Mitsubishi Lancer Evo IX + 1:00,3 min
3. OsterreichÖsterreich Kris Rosenberger VW Polo S2000 + 1:57,6 min
OsterreichÖsterreich Rallye Waldviertel
7.–8. November 2008
1. OsterreichÖsterreich Manfred Stohl Mitsubishi Lancer Evo IX 1:49:29,6 h
2. OsterreichÖsterreich Franz Wittmann jun. Mitsubishi Lancer Evo IX + 46,1 s
3. OsterreichÖsterreich Kris Rosenberger VW Polo S2000 + 48,8 s

Wertungen

Die Punktevergabe erfolgte nach jeder Rallye für die 15 erstplatzierten Fahrer mit Fahrzeugen der jeweiligen Division nach folgendem Schema:

Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Punkte 20 17 14 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

Das schlechteste Resultat jedes Fahrers wurde am Ende der Saison aus der Wertung gestrichen.

Fahrerwertung Division I

In der Division I wurden Fahrer mit Fahrzeugen der Gruppen N4, A7, A6 und A5 gewertet.

Platz Fahrer Jän. Lav. Bos. Jud. BP Ste. Wal. Abzug Gesamtpunktzahl
1. OsterreichÖsterreich Raimund Baumschlager 20 20 17 20 20 17 114
2. OsterreichÖsterreich Franz Wittmann jun. 17 17 14 14 20 82
OsterreichÖsterreich Kris Rosenberger 14 12 11 14 8 14 17 -8 82
4. OsterreichÖsterreich Mario Saibel 10 14 9 17 10 12 12 -9 75
5. OsterreichÖsterreich Hannes Danzinger 4 11 8 12 12 11 58
6. OsterreichÖsterreich Andreas Waldherr 20 17 20 57
7. OsterreichÖsterreich Michael Kogler 9 10 5 10 9 6 49
8. OsterreichÖsterreich Willi Stengg jun. 12 11 14 37
9. OsterreichÖsterreich Walter Kovar 6 11 10 27
10. OsterreichÖsterreich Hermann Berger 4 8 6 8 26
11. OsterreichÖsterreich Willi Rabl 3 1 7 5 8 24
12. OsterreichÖsterreich Waldemar Benedict 10 11 21
OsterreichÖsterreich Sascha Plöderl 8 7 6 21
14. OsterreichÖsterreich Robert Zitta 6 2 4 7 19
15. ItalienItalien Carlo Fornasiero 9 9 18
16. OsterreichÖsterreich Reinhard Pasteiner 4 10 14
17. OsterreichÖsterreich Dieter Kienbacher 7 6 13
ItalienItalien Massimo Pastrello 2 5 4 2 13
19. OsterreichÖsterreich Ernst Haneder 12 12
20. OsterreichÖsterreich Johannes Keferböck 11 11
21. OsterreichÖsterreich Peter Ölsinger 7 3 10
22. OsterreichÖsterreich Wolfram Doberer 9 9
OsterreichÖsterreich Alois Forstenlechner 9 9
24. OsterreichÖsterreich Markus Benes 8 8
OsterreichÖsterreich Kurt Adam 2 6 8
26. OsterreichÖsterreich Eugen Friedl 3 3 6
27. OsterreichÖsterreich Peter Ebner 7 7
OsterreichÖsterreich Bernhard Jahn 7 7
29. OsterreichÖsterreich Günther Müller 5 1 6
OsterreichÖsterreich Arnold Heitzer 1 5 6
31. OsterreichÖsterreich Thomas Regner 5 5
OsterreichÖsterreich Alois Pfeifer 5 5
33. OsterreichÖsterreich Andreas Mörtl 4 4
34. OsterreichÖsterreich Daniel Schneider 3 3
OsterreichÖsterreich Gerhard Hanschitz 3 3
36. OsterreichÖsterreich Erwin Heitzer 2 2
OsterreichÖsterreich Johann Mayrhofer 2 2
38. OsterreichÖsterreich Alois Ferscha 1 1
OsterreichÖsterreich Andreas Schupfer 1 1

Weblinks

Einzelnachweise

  1. „Absage der 19. Int. Ostarrichi Rallye 2008“ (ir7.at am 16. März 2008)
  2. „Tödlicher Unfall überschattet Lico Lavanttal Rallye“ (ir7.at am 6. April 2008)