Österreichische Volleyballnationalmannschaft der Männer

Österreich
Flag of Austria.svg
Verband Confédération Européenne de Volleyball (CEV)
Weltrangliste Platz 73
Trainer Michael Warm
Co-Trainer Lukas Mark
Homepage Österreichischer Volleyballverband (ÖVV)
Weltmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 1956, 1962
Bestes Ergebnis 19. Platz 1962
Olympische Spiele
Endrundenteilnahmen keine
Bestes Ergebnis keine
Europameisterschaft
Endrundenteilnahmen 1955-1963, 1999, 2011
Bestes Ergebnis 8. Platz 1999
World Cup
Endrundenteilnahmen keine
Bestes Ergebnis keine
Weltliga
Endrundenteilnahmen keine
Bestes Ergebnis keine
Europaliga
Endrundenteilnahmen 2008-2011
Bestes Ergebnis 7. Platz 2008
(Stand: 10. Dezember 2012)

Die österreichische Volleyballnationalmannschaft der Männer ist eine Auswahl der besten österreichischen Spieler, die den Österreichischen Volleyballverband bei internationalen Turnieren und Länderspielen repräsentiert.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Weltmeisterschaft

Bei der ersten Teilnahme an einer Volleyball-Weltmeisterschaft kam Österreich 1956 bei zwanzig Teilnehmern nicht über den letzten Rang hinaus. 1962 waren sie als 19. ebenfalls die schlechteste Mannschaft.

Olympische Spiele

Österreich konnte sich noch nie für Olympische Spiele qualifizieren.

Europameisterschaft

Die Österreicher nahmen von 1955 bis 1963 dreimal in Folge an einer Volleyball-Europameisterschaft teil und belegten einmal den 13. und zweimal den 16. Platz. Als Gastgeber wurden sie 1999 Achter.

Bei der Heim-Europameisterschaft 2011 in Österreich und Tschechien schied Österreich nach drei Niederlagen in der Vorrunde aus und belegte den 16. und letzten Platz.

Weltliga

Österreich hat noch nie in der Volleyball-Weltliga gespielt.

World Cup

Der Volleyball World Cup fand bisher ebenfalls ohne österreichische Beteiligung statt.

Europaliga

Bei der ersten Teilnahme an der Europaliga 2008 belegten die Österreich nach den Vorrundenspielen gegen Deutschland, die Türkei und Weißrussland den siebten Rang. In den Folgejahren landete man auf den Plätzen elf, acht und zwölf.

Weblinks