Österreichischer Filmpreis 2011

Die Preisträger 2011
Einige Nominierte von 2011

Die erste Verleihung des Österreichischen Filmpreises, einer Auszeichnung der Akademie des Österreichischen Films, fand am 29. Jänner 2011 in Wien statt.

Inhaltsverzeichnis

Veranstaltungsort

Geplant war ursprünglich, die Verleihung im Rahmen einer festlichen Galaveranstaltung in den Malersälen des Wiener Arsenal durchzuführen. Die künstlerische Leitung sollte Stefan Ruzowitzky in Zusammenarbeit David Schalko übernehmen und der ORF die von Dirk Stermann und Christoph Grissemann moderierte Gala im Fernsehen übertragen[1].

Im November 2010 wurde von Seiten der Akademie bekannt gegeben, dass die Gala, nicht aber die Preisverleihung im ersten Jahr entfallen wird, da eine Finanzierung durch Kürzungen im Budget der öffentlichen Hand nicht mehr möglich war[2]. Somit fand die Verleihung während einer kleinen Feier im Wiener Odeon statt. Die Moderation der Gala übernahm Rupert Henning, Mitglied im Vorstand der Akademie.

Einreichungen, Kriterien und Nominierungen

Eingereicht wurden insgesamt 41 Filme, davon 23 Dokumentarfilme[3]. Sie waren berechtigt, nominiert zu werden, und die meisten waren zwischen dem 1. Oktober 2009 und dem 30. November 2010 in österreichischen Kinos zu sehen, wobei auch beteiligte Filmschaffende anwesend waren und zu Publikumsgesprächen zur Verfügung standen.

In den unten angeführten 13 Kategorien wurden danach jeweils drei Nominierte bestimmt. Damit ein Film nominiert werden konnte, mussten zumindest zwei dieser Kriterien zutreffen

  • die Originalfassung des Films ist deutschsprachig
  • der Regisseur kommt aus Österreich oder wohnt in Österreich
  • der Produzent ist Österreicher oder wohnt in Österreich

Die Nominierungen wurden am 17. Dezember 2010 bekannt gegeben.

Preisträger und Nominierte

Meiste Preisträger Die unabsichtliche Entführung der Frau Elfriede Ott (3 Filmpreise)
Der Räuber (3 Filmpreise)
Meiste Nominierungen Der Räuber (7 Nominierungen)

Bester Spielfilm

Bester Dokumentarfilm

Beste weibliche Darstellerin

Bester männlicher Darsteller

Beste Regie

Bestes Drehbuch

Beste Kamera

Bestes Kostümbild

Beste Maske

Beste Musik

Bester Schnitt

Bestes Szenenbild

Beste Tongestaltung

  • Marc Parisotto, Veronika Hlawatsch und Bernhard Maisch für: Der Räuber
    • Manfred Banach, Philipp Mosser und Bernhard Maisch für: 3faltig
    • Dietmar Zuson, Veronika Hlawatsch und Bernhard Maisch für: Tag und Nacht

Weblinks

 Commons: Österreichischer Filmpreis 2011 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Pressemappe zum Österreichischen Filmpreis 2011, 16. September 2010
  2. Presseaussendung der Akademie des Österreichischen Films: Erste Verleihung des Österreichischen Filmpreises erfolgt im Jänner 2011. Die Gala fällt 2011 dem Sparpaket zum Opfer, 9. November 2010
  3. Der Standard: Vorstellung des neuen „Österreichischen Filmpreises“, 16. September 2010