Österreichischer Fußball-Cup 2003/04

ÖFB-Stiegl-Cup Logo.JPG

Der Österreichische Fußballpokal wurde in der Saison 2003/04 zum 70. Mal ausgespielt. Erstmals trat dabei die Salzburger Bierbrauerei Stiegl als Sponsor auf.

Inhaltsverzeichnis

Erste Runde

Bundesliga Erste Liga Amateure
Datum Heimmannschaft * Gastmannschaft Resultat
26. August ASK Kottingbrunn ASK Klingenbach 2:0 (2:0)
FC Blau-Weiss Linz BSV Juniors 4:0 (3:0)
SV Donau SV Markt St. Martin 1:0 (1:0)
FC Gratkorn FC Lustenau 07 1:3 (1:1)
FC Hard ASK Voitsberg 1:3 (1:3)
FC Mistelbach Linzer ASK 0:1 (0:0)
FC Puch SV Kapfenberger 2:4 (1:3)
FC Waidhofen/Ybbs SC Untersiebenbrunn 4:0 (3:0)
FC Stadlau Sturm Graz 2:9 (1:5)
FPA SV Fortuna 05 SW Bregenz 0:2 (0:1)
Grazer AK (A) Admira Wacker Mödling 1:3 (1:1)
Kremser SC SPG Reichenau 4:0 (1:0)
SC Rheindorf Altach TSV Hartberg 1:3 (0:2)
SC Schwanenstadt SV Langenrohr 5:0 (3:0)
SK Treibach/Althofen Austria Lustenau 0:1 n.V. (0:0)
SKN St. Pölten FC Kufstein 3:1 (1:1)
SV Gmundnen SV Wörgl 2:1 n.V. (1:1)
SVG Bleiburg DSV Leoben 4:3 n.E. (0:0)
TUS FC Arnfels SV Schwechat 2:1 (1:1)
Union Pettenbach FC Wacker Tirol 0:3 (0:2)
Union St. Florian SV Ried 1:2 (0:1)
27. August Admira Wacker Mödling (A) Rapid Wien 0:3 (0:2)
SV Spittal/Drau SV Mattersburg 0:1 (0:1)
23. September PSV/SW Salzburg SV Pasching 0:4 (0:2)

Zweite Runde

Datum Heimmannschaft * Gastmannschaft Resultat
23. September SV Donau Sturm Graz 0:3 (0:0)
SVG Bleiburg SV Ried 0:4 (0:1)
ASK Kottingbrunn SV Mattersburg 1:3 (0:2)
ASK Voitsberg SC Untersiebenbrunn 0:3 (0:1)
FC Blau-Weiss Linz Admira Wacker Mödling 0:3 n.E.
SC Schwanenstadt FC Wacker Tirol 2:4 n.V. (2:2)
SV Gmundnern SW Bregenz 0:6 (0:2)
TSV Hartberg SV Kapfenberg 1:0 (0:0)
TUS FC Arnfels Austria Lustenau 3:1 (2:0)
24. September Kremser SC Rapid Wien 2:3 (1:2)
30. September Linzer ASK FC Lustenau 07 0:2 (0:1)
12. November SKN St. Pölten SV Pasching 0:2 (0:1)

Achtelfinale

BUNDESLIGA
Datum Heimmannschaft * Gastmannschaft Resultat
23. März FC Lustenau 07 SW Bregenz 2:4 n.E.
Sturm Graz SV Pasching 2:0 (0:0)
SV Ried SC Untersiebenbrunn 3:1 (3:1)
FC Wacker Tirol Grazer AK 1:2 (1:2)
Admira Wacker Mödling SV Mattersburg 0:2 (0:1)
24. März TSV Hartberg FK Austria Wien 0:2 (0:1)
10. April TUS FC Arnfels Rapid Wien 0:1 (0:0)
FC Kärnten SV Salzburg 4:0 (2:0)

Viertelfinale

Datum Heimmannschaft * Gastmannschaft Resultat
10. April Sturm Graz SW Bregenz 4:0 (1:0)
SV Mattersburg FK Austria Wien 1:4 n.E.
20. April 2004 SV Ried FC Kärnten 3:1 n.E.
21. April 2004 Rapid Wien Grazer AK 1:3 (1:2)

Semifinale

Datum Heimmannschaft * Gastmannschaft Resultat
4. Mai Grazer AK SV Ried 3:2 (0:1)
5. Mai Sturm Graz FK Austria Wien 5:6 n.E. (0:1) (1:1)

Finale

Datum Heimmannschaft * Gastmannschaft Resultat Anmerkungen
23. Mai Grazer AK FK Austria Wien 5:4 i.E. (0:1) (2:2) (3:3)

Das Finale des ÖFB-Pokals wurde am 23. Mai 2004 vor 7900 Zuschauern im Stadion Wals-Siezenheim ausgetragen. Die Grazer Athletiker gewannen nach dramatischen 120 Minuten Spielzeit (Nach 90 Minuten 2:2, nach 120 Minuten 3:3) gegen die Wiener Austria im Elfmeterschießen mit 5:4.

Die Torfolge in den 120 Minuten: 0 : 1 Radoslav Gilewicz (28 Min.), 1 : 1 Mario Bazina (45 Min.), 1 : 2 Sean Dundee (64 Min.), 2 : 2 Roland Kollmann (86 Min.), 2 : 3 Radoslav Gilewicz (99 Min.), 3 : 3 Renè Aufhauser (106 Min.). Im Elfmeterschießen, 1 : 0 Samir Muratovic trifft, 1 : 1 Frank Verlaat trifft, 2 : 1 Joachim Standfest trifft, 2 : 2 Thomas Flögel trifft, 3 : 2 Emanuel Pogatetz trifft, 3 : 3 Radoslav Gilewicz trifft, 4 : 3 Roland Kollmann trifft, 4 : 4 Vladimir Janocko trifft, 5 : 4 Nikola Milinkovic trifft, 5 : 4 Franz Almer kann den Elfmeter von Sean Dundee parieren und somit gewinnt der Grazer AK zum vierten Mal den Pokal.

Finalmannschaften