Österreichischer Integrationspreis

Der Österreichische Integrationspreis ist ein Preis der 2010 erstmals für Initiativen ausgeschüttet wurde, die sich besonders um die Integration von Zuwanderern in Österreich verdient machten. Der Preis wird gemeinsam von ORF, der Wirtschaftskammer Österreich gestiftet und vom Verein Wirtschaft für Integration koordiniert. Gewinner der Preise können private Initiativen, ebenso wie Unternehmen oder staatliche Institutionen aus ganz Österreich sein.

Inhaltsverzeichnis

Kategorien

Die Preise werden für vier Kategorien ausgeschüttet. Die vier Kategorien sind:

  • anpacken & initiativ
  • bilden & befähigen
  • fördern & unterstützen
  • unternehmen & arbeiten

Jury-Mitglieder

Die Mitglieder der unabhängigen Jury sind:

Preisträger 2010

Die Preise wurden im Haus der Industrie in Wien überreicht.

  • Kategorie I: Jugend- und Kulturverein "Culture Factor Y" aus Vorarlberg
  • Kategorie II: Kooperative Mittelschule Wien 18
  • Kategorie III: MA17 Stadt Wien
  • Kategorie IV: Spar-Akademie Wien

Insgesamt wurden 362 Projekte eingereicht.

Preisträger 2011

Die Verleihung fand im Wiener Rathaus statt.

  • Kategorie I: Roma Jugend des Lions Club Murau
  • Kategorie II: Hausbesuchsprogramm HIPPY der beratungsgruppe.at
  • Kategorie III: KunstSozial Raum Brunnengasse der Caritas Wien
  • Kategorie IV: gelebte Diversität der wohnpartner in Wiener Gemeindebau

Ein Ehrenpreis wurde dem Wiener Unternehmer Hans Staud verliehen.

Weblinks