Österreichischer Touristenverein

Österreichischer Touristenverein (ÖTV)
Gründung: 1908 (um 1900 als Christlicher Arbeiter-Touristenverein)
Gründungsort: Wien
Homepage: www.touristenverein.at

Der Österreichische Touristenverein (Abkürzung ÖTV) ist ein alpiner Verein und Mitglied im Verband Alpiner Vereine Österreichs (VAVÖ).

Er bewirtschaftet 3 alpine Schutzhütten, deren größte das Albert-Appel-Haus im Toten Gebirge in der Steiermark ist. Weitere Hütten befinden sich in Niederösterreich:

  • das Herrgottschnitzer - Franz-Kaupe-Haus, östlich des Kampsteins in 1318 m Seehöhe in der Buckligen Welt und
  • das Dr.-Ferdinand-Nagl-Haus, eine Selbstversorgerhütte auf der Hohen Wand.

Der Verein wurde um 1900 als Christlicher Arbeiter-Touristenverein gegründet und bündelte später auch die Naturschutz-Bewegung der Christlichsozialen Partei. Nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt er seinen jetzigen Namen. Erster Obmann war der Wiener Arbeiter- und Bergführer Albert Appel. Obfrau ist Edith Hammermüller. Der Verein feierte 2008 sein 100-jähriges Jubiläum.

Die Vereinszeitung trägt den Titel der tourist.

Weblinks