Österreichisches Kulturforum Berlin

Österreichisches Kulturforum Berlin

Das Österreichische Kulturforum Berlin ist die offizielle Kulturvertretung Österreichs in Deutschland und Teil des weltweiten Netzwerkes österreichischer Kulturforen des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten. Die 1991 als Kulturabteilung der Botschaft eingerichtete kulturelle Vertretung Österreichs in Berlin wurde im Sommer 2001 in das Österreichische Kulturforum Berlin umgewandelt.

Inhaltsverzeichnis

Das Botschaftsgebäude

Die Grundsteinlegung für das neue Botschaftsgebäude erfolgte am 9. Juni 1999, die Eröffnung fand am 5. Juli 2001 statt. Das markante, von Hans Hollein entworfene Gebäude an der Stauffenberg- /Ecke Tiergartenstraße vereint Botschaft, Konsularabteilung und Residenz. Auch die Handelsabteilung der Botschaft, die vorher in der Wilhelmstraße ihren Sitz hatte, ist im neuen Amtsgebäude untergebracht.

Dem Kulturforum stehen im Botschaftsgebäude Veranstaltungsräumlichkeiten zur Verfügung, die für Lesungen, Symposien, Konzerte und Ausstellungen genutzt werden. Das Botschaftsgebäude zeichnet sich durch sein Form- und Farbenspiel aus und bildet deshalb einen starken Kontrast zu den zum Teil streng wirkenden Nachbarbauten.

Aktivitäten

Das Kulturforum führt eigene Projekte durch und unterstützt die Anbahnung und Intensivierung von Kontakten österreichischer Kulturschaffender und Wissenschaftler zu Partnern und Partnerorganisationen in Deutschland. Im Kulturaustausch mit Deutschland soll das Verständnis für die österreichische Kultur, Lebensart und Kommunikationsformen vertieft werden.

Kosmos Österreich

Das Kulturforum veröffentlicht alle drei bis vier Monate (die Sommermonate Juli und August ausgenommen) die Zeitschrift Kosmos Österreich. Diese ist jeweils einem Thema gewidmet und enthält Essays, Kurzgeschichten und Poesie. Außerdem wird auch eine Auswahl von Veranstaltungen angekündigt, bei denen österreichische Künstler oder Wissenschaftler mitwirken.

Netzwerk Österreich Kultur und Wissen

Zumal es in keinem Land so viele kreativ oder wissenschaftlich tätige Auslandsösterreicher gibt wie in Deutschland, versucht diese Initiative, österreichische Künstler und Wissenschaftler, die in Deutschland ihren kreativen Mittelpunkt haben, zu vernetzen.

Das Netzwerk Österreich ist eine Initiative des Kulturforums, das Austausch, Begegnung sowie Kommunikation verbessert und neue Kooperationen fördert. Zudem wird dadurch deutschen Partnern und Interessenten der Weg zu österreichischen Wissenschaftlern und Künstlern in Deutschland erleichtert.

Die österreichische Auslandskulturpolitik

Die österreichische Auslandskulturpolitik wird vom Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten gestaltet. Ein umfassendes Netz von Vertretungsbehörden und spezielle Institutionen sollen zur Erreichung ihrer Ziele beitragen.

Für die operative Umsetzung sind die österreichischen Kulturforen zentral. Zurzeit gibt es ein Netzwerk von insgesamt 30 österreichischen Kulturforen, nämlich in Belgrad, Berlin, Bern, Budapest, Bukarest, Brüssel, Istanbul, Kairo, Kiew, Krakau, Laibach, London, Madrid, Mailand, Mexiko, Moskau, New Delhi, New York, Ottawa, Paris, Peking, Prag, Pressburg, Rom, Teheran, Tel Aviv, Tokio, Warschau, Washington und Zagreb.

Alle Kulturforen sind auf die spezifischen Anforderungen der jeweiligen lokalen Nutzer und Partner ausgerichtet und arbeiten inhaltlich eigenverantwortlich.

Künstler

Auswahl von österreichischen und internationalen Künstlern und Wissenschaftlern, die im Österreichischen Kulturforum Berlin aufgetreten sind:

Weblinks