Achental (Tirol)

47.53944444444411.7075Koordinaten: 47° 32′ N, 11° 42′ O

Reliefkarte: Tirol
marker
Achental
Magnify-clip.png
Tirol

Das Achental ist ein Verbindungstal des Unterinntals in Tirol, Österreich mit dem Isartal in Bayern.

Der Achensee in Blickrichtung Süden

Das Achental umfasst den Achensee, der heute das gleichnamige Kraftwerk speist und somit hauptsächlich zum Inn entwässert, und die Ache, den ursprünglichen Abfluss zur Isar. Es verläuft von der Tiroler Marktgemeinde Jenbach im Inntal in leicht nordwestlicher Richtung bis zum Sylvenstein-Stausee der Isar, und ist vom Karwendelgebirge im Westen und den Brandenberger Alpen bzw. Rofangebirge im Osten umschlossen. Die ehemalige natürliche Talwasserscheide befindet sich zwischen dem Oberende des Sees mit dem Oberaubach und dem Unteraubach zur Ache.

Größte Gemeinden im Achental sind Achenkirch mit Ortsteil Achenwald sowie Eben am Achensee mit den Ortsteilen Pertisau und Maurach. Durch das Achental führt die Bundesstraße 181 von Jenbach, die kurz vor der deutschen Grenze das Achental verlässt und über den Achenpass in Bayern nach Wildbad Kreuth und zum Tegernsee weiterführt. Von Jenbach aus klettert die Achensee-Zahnradbahn durch das Kasbachtal zum Südufer des Sees. Auf dem See verkehren im Sommerhalbjahr Ausflugsschiffe. Das Tal bildete früher einen der Haupttransportwege für das Salz aus dem Abbau bei Hall in Tirol und ist schon 1120 urkundlich[1] erwähnt.

Einzelnachweise

  1. Eintrag zu Achental in: Austria-Forum, dem österreichischen Wissensnetz – online  (auf AEIOU)

Weblinks

47.53888888888911.708333333333Koordinaten: 47° 32′ 20″ N, 11° 42′ 30″ O