Adam Schwappach

Adam Friedrich Schwappach (* 2. November 1851; † 1932) war ein deutscher Forstwissenschaftler, Geheimer Regierungsrat, Professor an der Universität Gießen[1], Professor an der kgl. Forstakademie Eberswalde und Abteilungsdirigent bei der preußischen Hauptstation des forstlichen Versuchswesens sowie Kommunalpolitiker in Eberswalde.

Er war auch an der Errichtung des Arboretum Wirty beteiligt.

Er wurde 1928 zum Ehrenbürger der Gemeinde Eberswalde ernannt[2], die auch eine Straße nach ihm benannte.

Auf seine Schriften wird auch international noch heute Bezug genommen.

Inhaltsverzeichnis

Werke

  • Das Holz unserer Waldbäume - Wild, 1872 (Inaugural-Dissertation)
  • Grundriss der Forst- und Jagdgeschichte Deutschlands - J. Springer, 1892
  • Leitfaden der Holzmesskunde - 1889
  • Die Ergebnisse der in den preußischen Staatsforsten ausgeführten Anbauversuche mit fremdländischen Holzarten - 1901
  • I. Untersuchungen über Zuwachs und Form der Schwarzerle. II. Wachstum und ertrag normaler Fichtenbestände in Preussen, unter besonderer Berücksichtigung des Einflusses verschiedener wirtschaftlicher Behandlungsweise - J. Neumann, 1902
  • Die Kiefer, Wirtschaftliche und statische Untersuchungen der forstlichen Abteilung der Hauptstation des forstlichen Versuchswesens in Eberswalde - J. Neumann, 1908
  • Die Rotbuche: Wirtschaftliche und statische Untersuchungen der forstlichen Abteilung der Hauptstation des forstlichen Versuchswesens in Eberswalde - J. Neumann, 1911

Literatur

  • Autorenkollektiv Eberswalder Forstwissenschaftler: Adam Schwappach: Ein Forstwissenschaftler und sein Erbe. Hanstedt 2001, ISBN 3-927848-33-6. (Hrsg. Landesforstanstalt Eberswalde)
  • Albrecht Milnik: Im Dienst am Wald : Lebenswege und Leistungen brandenburgischer Forstleute. Kessel, Remagen 2006, ISBN 3-935638-79-5.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 200 Jahre Wirtschafts- und Staatswissenschaften an der Eberhard-Karls-Universität Googlebooks
  2. Ehrenbürger