Adolf Wagner von der Mühl

Adolf Wagner von der Mühl (* 2. Februar 1884 in Rohrbach; † 27. August 1962 in Wien) war ein österreichischer Bildhauer.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung, Leben und Wirken

Er gehörte ab 1923 der Künstlervereinigung Künstlerhaus Wien und war auch Mitglied der Innviertler Künstlergilde. Adolf Wagner von der Mühl wurde auf dem Wiener Zentralfriedhof beerdigt.[1]

Werke (Auswahl)

Töpfer, Kunstrelief in der Troststraße in Wien-Favoriten von Adolf Wagner von der Mühl (1960)
Erzengel Michael als Teil des Kriegerdenkmals bei der Stadtpfarrkirche Steyr
  • Töpfer, Kunststeinrelief in der Troststraße in Wien Favoriten (1960)
  • Berggeist, Sandsteinplastik auf dem Gugl-Rondeau, Froschberg, Linz Freinberg (1912)[2]
  • Bronzefigur des Erzengels Michael auf Basis eines Entwurfes von Josef Franz Riedel (1933) als Teil des Kriegerdenkmals bei der Stadtpfarrkirche Steyr[3]
  • Kopfreliefs des Schnopfhagendenkmals am Hansberg (1913)[4]
  • Portraitrelief auf dem Grabmal von Eduard Kasparides (1927)

Ausstellungen

  • Skulptur in Oberösterreich 1880 bis 1990, Ausstellung in der Landesgalerie am Oberösterreichischen Landesmuseum in Linz (1996)
  • Kollektiv-Ausstellung der Hessen - Kunstverein in Hamburg (1911)
  • Kollektiv-Ausstellung des Ortsvereins Dresden der Allgemeinen Deutschen Kunstgenossenschaft - Kunstverein in Hamburg (1911)
  • Kollektion im Künstlerhaus Wien (1923)

Literatur

  • Hermann Ubell: Bildhauer Adolf Wagner von der Mühl, in: Der getreue Eckart 4, Wien, 1926, S 168 bis 177
  • Gerhard Lanzerstorfer: Information über den Bildhauer Adolf Wagner von der Mühl, in: Mitteilungen des Oberösterreichischen Volksbildungswerkes, Jg. 23 (1973), Heft 9/10

Einzelnachweise

  1. Mitgliederverzeichnis Künstlerhaus Wien, in: Webpräsenz von Wladimir Aichelburg
  2. Berggeist, Kleindenkmale, in: Webpräsenz der Stadt Linz
  3. Neue Geschichte von Steyr, S 74
  4. Schnopfhagendenkmalam Hansberg, in: Webpräsenz Bergfex