Aichwaldsee

Aichwaldsee
Der Aichwaldsee mit Ferlacher Spitze, Mittagskogel/Kepa und Kleinem Mittagskogel/Jepca
Der Aichwaldsee mit Ferlacher Spitze, Mittagskogel/Kepa und Kleinem Mittagskogel/Jepca
Geographische Lage Gemeine Finkenstein, Bezirk Villach-Land, Kärnten, Österreich
Zuflüsse mehrere (zeitw. wasserführend)
Abfluss Worounitzabach → Faaker See
Orte am Ufer Aichwald
Orte in der Nähe Ledenizen
Daten
Koordinaten 46° 33′ 20″ N, 13° 56′ 41″ O46.55555555555613.944722222222554Koordinaten: 46° 33′ 20″ N, 13° 56′ 41″ O
Aichwaldsee (Kärnten)
Aichwaldsee
Höhe über Meeresspiegel 554 m ü. A.
Fläche 3,3 ha[1]dep1f5
Maximale Tiefe 7,2 m[1]dep1f10
Mittlere Tiefe 4,2 m[1]dep1f11

Der Aichwaldsee ist ein kleiner See in der Gemeinde Finkenstein. Es handelt sich um einen moorigen See, dessen Wasserqualität trotz der daraus folgenden Trübe als sehr gut ausgewiesen ist.[1] Neben den vorherrschenden Brachsen sind zehn weitere Fischarten sowie Edelkrebse nachgewiesen.[1]

Den See umgibt ein 24 ha großes Landschaftsschutzgebiet (LGBl. Nr. 41/1970).[1] Am Südufer des Sees gibt es ein öffentliches Strandbad und im Winter wird der See für das Eislaufen vom Eislaufverein Wörthersee bewirtschaftet.[2]

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Aichwaldsee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen

  1. a b c d e f Kärntner Institut für Seenforschung
  2. www.evw.at