Akademischer Gebirgsverein

Akademische Gebirgsvereine sind Gebirgsvereine, die ihre Mitglieder vorrangig oder ausschließlich unter Studenten suchen.

Gegründet wurden die meisten akademischen Gebirgsvereine im späten 19. oder frühen 20. Jahrhundert als Studentenverbindungen[1]; heutzutage sind nur noch in einzelnen akad. Gebirgsvereinen Reste dieser Struktur zu finden. In vielen Fällen entstanden sie, vergleichbar Akademischen Turnvereinen, im Schoß eines Dachverbandes als Akademische Sektionen z.B. im DuÖAV oder der PZS. Die vier Schweizer Akademischen Alpenclubs haben sich 1983 zur Vereinigung der Akademischen Alpenclubs der Schweiz zusammengeschlossen.

Beispiele

Verein Ort Dachverband Stiftungsjahr
Akademische Sektion Graz Graz OeAV
Akademische Sektion Wien Wien OeAV 1887
Akademische Sektion Innsbruck Innsbruck OeAV
Akademische Sektion München München DAV 1910
Akademische Sektion Dresden Dresden DAV 1901
Akademischer Alpen-Club Zürich Zürich FCAAS 1896
Akademischer Alpenclub Basel Basel FCAAS 1918
Akademischer Alpenclub Bern Bern FCAAS 1905
Club Alpin Académique Genève Genf FCAAS 1927
Akademischer Alpenverein München München 1892
Akademischer Alpenklub Innsbruck Innsbruck 1893
Akademsko planinsko društvo Ljubljana Laibach PZS
Akademsko planinsko društvo Kozjak Marburg/D PZS

Belege

  1. Belegbar für die Akad. S. Wien (Geschichte), Akad. S. Graz, Akad. AK Innsbruck (Die Geschichte des AAKI); Hinweise für AACZ (Coulleurkarte), Akad. AV München (Artikel)