Albert Gönner

Albert Gönner (* 29. März 1838 in Möhringen; † 5. Juli 1909 in Baden-Baden) war ein deutscher Politiker und Oberbürgermeister von Baden-Baden.

Grab Albert Gönners in Baden-Baden

Leben

Gönner studierte Rechtswissenschaften in Freiburg, wo er Mitglied des Corps Rhenania wurde. Später setzte er seine Studien in München und Heidelberg fort. Nach dem 1. Staatsexamen 1862 und dem 2. Staatsexamen 1864 sowie der Promotion zum Dr. jur. trat er in den Verwaltungsdienst ein und wurde Oberamtmann und Amtsvorstand in Neustadt. 1875 wurde er zum Oberbürgermeister der Stadt Baden-Baden ernannt. Als er 1907 in den Ruhestand trat, erhielt Gönner die Ehrenbürgerwürde.

Ab 1883 gehörte er als Nationalliberaler außerdem der Zweiten Kammer des Badischen Landtags an und fungierte von 1893 bis 1905 als deren Präsident.

Auszeichnungen

Die juristische Fakultät der Universität Heidelberg verlieh Gönner 1903 die Ehrendoktorwürde. In Baden-Baden wurde 1907 die "Gönneranlage" nach ihm benannt.

Literatur

  •  Wolfram Angerbauer (Red.): Die Amtsvorsteher der Oberämter, Bezirksämter und Landratsämter in Baden-Württemberg 1810 bis 1972. Herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft der Kreisarchive beim Landkreistag Baden-Württemberg. Redaktion: Wolfram Angerbauer. Theiss, Stuttgart 1996, ISBN 3-8062-1213-9, S. 280–281.
  • Badische Biographien, Band 6, S. 270-275
  • Die Freiburger Rhenanen 1812-1961, o. O. 1962, S. 79