Albert Precht

Albert Precht (* 28. Juli 1947 in Bischofshofen, Österreich) ist ein österreichischer Kletterer und Bergsteiger.

Der staatlich geprüfte Berg- und Skiführer ist gelernter Tischler und war bis zu seiner Pensionierung als Zugführer bei der ÖBB tätig. Er ist Autor mehrerer Kletter- und Gebietsführer der Gebiete Hochkönig und Tennengebirge. Albert Precht führte weit mehr als 800 Erstbegehungen vor allem in seinen Heimatgebirgen Hochkönig und Tennengebirge, aber auch in den Granitbergen Nord-Norwegens und Korsikas sowie im Sandstein Jordaniens (Wadi Rum) und Omans durch.

Albert Precht gilt als Vertreter einer strengen Kletterethik. Er lehnt den Einsatz von Bohrhaken bei Erstbegehungen ab. In diesem Stil gelangen ihm Routen bis zum oberen achten Grad, bis zum unteren achten Grad sogar free solo. Die Schwierigkeitsangaben von Precht werden von Wiederholern oft als deutlich zu niedrig eingestuft. In Verbindung mit der meist sehr schlechten Absicherung führte dies häufig zum Scheitern von Wiederholungsversuchen. Dafür hat sich in der lokalen Kletterszene der Ausdruck abprechteln eingebürgert.

Seit Mitte der 90er-Jahre sanierte Albert Precht einige seiner Routen mit Bohrhaken.

Literatur

Weblinks