Alexander Christiani (Diplomat)

Alexander Christiani (* 31. Mai 1940 Wien ) ist ein ehemaliger österreichischer Botschafter.

Leben

Alexander Christiani leitete die Abteilung naher und mittlerer Osten im Außenministerium. Er war Mitglied der Delegation zur Generalversammlung der UNO. Am 27. Juli 1986 wurde er zum Botschafter in Pretoria ernannt, wo er vom 17. September 1986 bis 23. Juni 1990 akkreditiert war.

Später war er Botschafter in Den Haag und bei der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) akkreditiert.[1] Als Wolfgang Schüssel mit einer Koalition aus ÖVP und Freiheitliche Partei Österreichs regierte wurde dagegen protestiert. So wurde Alexander Christiani von einer Gästeliste für ein Botschafter-Diner am 10. Mai 2000 mit Beatrix I. (Niederlande) gestrichen.[2] Von 2000 bis 2003 war er Ambassador to the Court of St James’s.[3]

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. Alexander Christiani (* 1940); vergl. Präsidentschaftskanzlei, APA: Bundespräsident Dr. Fischer gratuliert Botschafter i.R. Dr. Christiani zum Geburtstag, Presseaussendung OTS0242 / 31. Mai 2010 / 15:14 / Channel: Politik
  2. Österreichs Botschafter nicht auf Gästeliste der Königin - Eklat in Den Haag um Diplomaten-Diner. In: Wiener Zeitung, 6. April 2005. Abgerufen am 14. August 2012. 
  3. Der Spiegel, 12. Februar 2001, Prinz Edward
  4. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952
Vorgänger Amt Nachfolger
Johann Plattner österreichischer Botschafter in Pretoria
Am 27. Juli 1986 ernannt vom 17. September 1986 bis 23. Juni 1990 akkreditiert
Arnold Möbius
Johannes Coreth österreichischer Botschafter in Den Haag
1999 bis 2000
 ?
Eva Nowotny österreichischer Botschafter in London
2000 bis 2003
Ernst Sucharipa