Alexander Fasekasch

Alexander Fasekasch (* 1966 in Gmunden) ist ein zeitgenössischer Zeichner und Maler.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Alexander Fasekasch studierte von 1995 bis 2001 an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz bei Helmuth Gsöllpointner.

Er lebt und arbeitet in seiner Heimatstadt Gmunden im Salzkammergut.[1]

Einzelausstellungen

  • 2008 Kulturtage Treffling, Katholische Kirche, Treffling
  • 2008 mit Markus Redl: Jeder glaubt, wie Sie wollen, Galerie in der Schmiede, Pasching
  • 2009 Transparenz und Gegenständlichkeit, Galerie Seywald, Salzburg[2]
  • 2010 Ungeschönt, Stadtgalerie im Stadtmuseum, Deggendorf (D)[3]
  • 2011 Unser höchstes Gut, Alfred Kubin-Haus, Zwickledt[4]
  • 2012 mit Robert Mittringer: Augen - Blicke. Galerie in der Schmiede, Pasching

Publikationen

  • Bilder/Paintings, Katalog, Juni 2008
  • formuliert. Konvergenzen von Schrift und Bild, Katalog–Lentos/Maerz/StifterHaus, 2009[5]
  • Ungeschönt, Stadtgalerie im Stadtmuseum Deggendorf, Katalog, November 2010
  • Unser höchstes Gut, Kulturzeitschrift Landstrich–Ausgabe Nr. 27, April 2011

Werke in Sammlungen

  • Kunstsammlung des Landes Oberösterreich, Linz[6]
  • Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, Wien[7]
  • Sammlung der Stadt Gmunden
  • Energie AG Oberösterreich
  • Sparkasse Deggendorf

Gestaltung und Projekte

  • 1999 Rektorskette, Katholische Theologische Hochschule Linz (Wettbewerb Erster Preis)
  • 2000 Ausstellung “Stillstand und Bewegung im Mühlviertel“, Kepler Universität Linz
  • 2004 Sonderausstellung Franz Welser Möst, Klangweltenmuseum Micheldorf[8]
  • 2005 Museumsshop, Klangweltenmuseum Micheldorf

Einzelnachweise

  1. Biografie Alexander Fasekasch 2012
  2. Ausstellungen der Galerie Seywald, Salzburg
  3. Stadtgalerie im Stadtmuseum, Deggendorf, 2010
  4. Sonderausstellung vom Kulturverein Landstrich
  5. Lentos Kunstmuseum Publikationen
  6. Kunstsammlung des Landes Oberösterreich
  7. Artothek des Bundes, "Mädchen weit weg von zu Haus"
  8. Per Sonare, Silhouettenfilm