Alexander Huber (Volleyballspieler)

Alexander Huber
Porträt
Geburtstag 25. Juli 1985
Geburtsort Klagenfurt am Wörthersee, Österreich
Größe 1,79 m
Hallen-Volleyball
Position Libero
Vereine
seit 1990 VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt
Nationalmannschaft
A-Nationalmannschaft
Beachvolleyball
Partner 2003 - 2008 Felix Bläuel
2009 Peter Gartmayer
seit 2009 Robin Seidl
Weltrangliste Position 67[1]
Erfolge
2006 - U23-Europameister
2008 - österreichischer Vizemeister
2009 - österreichischer Vizemeister
2010 - österreichischer Vizemeister
2011 - österreichischer Meister

Stand: 5. September 2011

Alexander Huber (* 25. Juli 1985 in Klagenfurt am Wörthersee) ist ein österreichischer Volleyball- und Beachvolleyballspieler.

Karriere

Huber spielte mit Felix Bläuel bei den Junioren-Weltmeisterschaften 2003 in Saint Quay Portrieux und 2004 in Porto Santo. In den folgenden Jahren traten Huber/Bläuel bei diversen internationalen Turnieren an und 2006 wurden sie U23-Europameister. Bei der Europameisterschaft 2008 in Hamburg schieden sie nach zwei Niederlagen gegen die Deutschen Klemperer/Koreng und die Spanier Garcia/Martin früh aus. Ein Jahr später gewann Huber mit Partner Peter Gartmayer in der Vorrunde der Weltmeisterschaft in Stavanger nur einen Satz und musste sich verabschieden. Anschließend bildete er ein neues Duo mit seinem aktuellen Partner Robin Seidl. 2010 wurde er zum dritten Mal in Folge österreichischer Vizemeister. 2011 sorgten Huber/Seidl beim Klagenfurter Grand Slam für Aufsehen, als sie in drei Sätzen gegen die amtierenden Europameister Nummerdor/Schuil gewannen.[2] Anschliessend wurden sie österreichischer Meister.

In der Halle spielt Huber seit 1990 für seinen Heimatverein VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt. Als Libero hatte er auch einige Einsätze in der österreichischen Nationalmannschaft.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. FIVB-Weltrangliste
  2. Huber/Seidl siegen gegen Europameister. Kurier, abgerufen am 8. August 2011.