Alexander Kahr

Alexander Kahr (* 16. August 1965 in Wien) ist ein österreichischer Musikproduzent, Disc Jockey und Komponist.

Karriere

Nachdem er seine Handelskaufmanns-Lehre abgeschlossen hatte, war er in einem großen Textilunternehmen tätig. Nebenbei war er Bassist und Keyboarder in diversen Hobby-Musikgruppen. Seit 1990 ist Kahr Produzent und Komponist. Als professioneller Musik-Programmierer arbeitete er unter anderem mit Christian Kolonovits, Johnny Bertl und Hartmut Pfannmüller zusammen. Weiters arbeitete er für Ludwig Hirsch, S.T.S., Tony Wegas und Franz Morak und hat seit 1997 mit seinen Projekten über 40 Mal die österreichischen Charts erreicht.

Dabei spezialisierte er sich auf Künstleraufbau. Mit der Gruppe Two in One erreichte er mit sieben Titel die Austrian Top 40. Die größten Hits waren dabei Makeema und Indian Song. Danach nahm er die Gruppe Whatever unter seine Fittiche. Mit ihnen konnte er große Airplayerfolge feiern. Mit Manuel Ortega hatte er mehrere Charterfolge und fuhr mit ihm für Österreich 2002 zum Song Contest nach Talin. Das von ihm komponierte Lied „Say a word“ belegte dabei den 18. Platz.

Große Bekanntheit erreichte er mit der Starmania-Zweiten von 2003, Christina Stürmer, und ihren Hits Ich lebe, Mama ana ahabak, Vorbei, Bus durch London, Geh nicht wenn du kommst, Weißt du wohin wir gehen, Liebt sie dich so wie ich und viele andere. Bis 2006 produzierte und komponierte er für sie Songs, als er vom Deutschen Thorsten Brötzmann abgelöst wurde. Dafür gab es auch eine Echonominierung 2006.

Danach konnte er im Sommer 2005 die bislang unbekannte Gruppe Luttenberger*Klug (Super Sommer) in die Charts führen. Die Nachfolgehits waren Vergiss mich, Weil es mich nur einmal gibt, Mädchen im Regen, Sag doch einfach. Selbiges gelang auch mit Excuse Me Moses und deren Songs Summer Sun und Butterfly Tree.

2006 kümmerte er sich um den Künstler Mario Lang, der Viertplatzierte der dritten Staffel von Starmania: Mit den Hits „Dein Weg, Bring ihn heim“ schaffte er jeweils Top-2-Platzierungen. Die beiden Alben schafften jeweils auch Topplatzierungen in den Charts.

Ende 2007 produzierte Kahr den Song Kinder für die Gruppe „Die neuen Österreicher“ und die Aktion Licht ins Dunkel.

Alexander Kahrs Produktionen wurde bereits bis heute, 27 Mal für den Amadeus nominiert und gewann zahlreiche davon. Er widmet sich vor allem dem Aufbau von jungen, neuen Künstlern in Österreich.

Weblinks