Alexander Pechmann

Alexander Pechmann (* 1968 in Wien) ist ein Autor, Herausgeber und Übersetzer englischsprachiger Literatur.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Alexander Pechmann hat amerikanische Literaturwissenschaft, Soziologie und Psychologie studiert. Er promovierte an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg an der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften. Die Schwerpunkte seiner Arbeit liegen in der englischen und amerikanischen Literatur des 19. Jahrhunderts.

Werke (Auswahl)

  • Wissenschaft als Ideologie: Evolutionstheorien in politischer und religiöser Argumentation, 1998 (Dissertation)
  • Herman Melville: Leben und Werk, 2003
  • Mary Shelley: Leben und Werk, 2006
  • Die Bibliothek der verlorenen Bücher, 2007

Als Herausgeber und Übersetzer

  • Peking 1900: Paula von Rosthorns Erinnerungen an den Boxeraufstand, März bis August 1900, 2001
  • Herman Melville: Die Reisetagebücher : mit Briefen und Dokumenten, 2001
  • Mary Shelley: Flucht aus England : Reiseerinnerungen & Briefe aus Genf 1814-1816, 2002
  • Mary Shelley: Verwandlung, 2003
  • Herman Melville: Die große Kunst, die Wahrheit zu sagen: von Walen, Dichtern und anderen Herrlichkeiten, 2005
  • Mary Shelley: Frankenstein: die Urfassung, 2006
  • William Butler Yeats: Irlands Königreich der Schatten, 2008
  • Joseph Sheridan Le Fanu: Der schwarze Vorhang : unheimliche Kriminalfälle aus dem alten Irland, 2009
  • Mark Twain: Sommerwogen: eine Liebe in Briefen, Aufbau Verlag, Berlin 2010 ISBN 978-3-351-03303-3
  • Mark Twain: Die schönsten Erzählungen, 2010
  • Mark Twain: Post aus Hawaii, Mare Verlag, Hamburg 2010 ISBN 978-3-86648-130-5
  • Robert Louis Stevenson: Das Licht der Flüsse. Eine Sommererzählung, Aufbau Verlag, Berlin 2011 ISBN 978-3-351-03348-4

Weblinks