Alexander Puhrer

Alexander Puhrer, eigentlich Alexander Karl Puhrer, ist ein österreichischer Opernsänger (Bariton).

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Alexander Puhrer wuchs in Wien auf und wurde in den USA ausgebildet. Sein Repertoire umfasst an die fünfunddreißig Opern- und Operettenpartien sowie zahlreiche Lieder und Oratorien. Seine Karriere begann in den USA, u.a. als Figaro, Marcello, Almaviva und Sid. Eines seiner ersten Orchesterkonzerte fand unter der Leitung von Seiji Ozawa statt.

Alexander Puhrer ist Preisträger zahlreicher Gesangswettbewerbe, u.a. dem Internationalen Wettbewerb für Liedkunst, Stuttgart und dem Internationalen Mozartwettbewerb in Salzburg.

Die ersten drei Jahre seiner künstlerischen Laufbahn in Europa verbrachte Alexander Puhrer als Ensemblemitglied der Oper Graz. Dort sang er einige seiner Paraderollen (Almaviva, Papageno, Malatesta, Harlekin, Graf Eberbach) unter der Leitung namhafter Dirigenten wie Philippe Jordan, Karel Chichon und Arnold Östman. Weitere Engagements führten den in Wien lebenden Künstler unter anderem an das Grand Théâtre de Genève, das Theater an der Wien, den Wiener Musikverein, das Wiener Konzerthaus, das Haus für Mozart in Salzburg, das Stadttheater Klagenfurt, das Landestheater Salzburg oder das Teatro del Giglio in Lucca. Dazu kamen Auftritte auf Festspielbühnen, wie etwa bei den Seefestspielen Mörbisch oder den Haydn Festspielen Eisenstadt unter Adam Fischer.

Das Repertoire des Baritons beinhaltet weiters Rollen aus zeitgenössischen Stücken wie den Christus in Harrison Birtwistles The Last Supper (OsterKlang Wien), den Peter in Herbert Willis Schlafes Bruder oder die Titelpartie der Oper Franz Jägerstätter.

Alexander Puhrer ist auch ein international gefragter Konzertsänger und Liedinterpret. Sein Repertoire umfasst sowohl Sakralmusik und Oratorien - besondere Beachtung erfuhren Händels Messiah und Bachs Weihnachtsoratorium im Wiener Musikverein, sowie Bachs Matthäus- und Johannes-Passion mit der Capella Savaria - als auch Konzertrepertoire, unter anderem Orffs Carmina Burana und Martins Jedermann-Monologe (Philharmonisches Orchester Mexico City), Bachs Magnificat (Seiji Ozawa) und H-moll Messe, Brahms Requiem und Beethovens Neunte Symphonie und Missa Solemnis sowie Barbers Dover Beach. Als Mahler-Spezialist hat er schon mehrmals die Gesellen-, Rückert- und Wunderhorn-Lieder mit verschiedenen Orchestern aufgeführt und auf CD eingespielt, u.a. mit dem ALEA Ensemble in einer Bearbeitung für Klavierquartett von Gerhard Präsent. 2010 entstand gemeinsam mit dem Pianisten David Lutz eine Aufnahme von Schuberts Winterreise.

Repertoire (Auszug)

Oper

  • Creonte – L’anima del filosofo

Operette

Weblinks