Alizee Bank

Die Alizee Bank AG war eine österreichische Bank, der im Jahr 2012 die Lizenz entzogen wurde.

Die heutige Alizee Bank wurde 1989 als die M&A Bank AG durch die Unicredit Bank Austria mit dem Schwerpunkt Merger & Acquisitions- (M&A) sowie Corporate Finance-Projekte gegründet. Im Jahr 2000 wurde die Bank durch eine Gruppe österreichischer Industrieller übernommen, in M&A PrivatBank AG umbenannt und um den Bereich einer Vermögensverwaltung für Privatkunden erweitert. 2009 übernahm die AVMA Beteiligungs GmbH die M&A PrivatBank AG und gliederte sie in die Alizee Group ein. Seitdem heißt die Bank Alizee Bank AG.

Neue Miteigentümer sind Richard Schenz, Franz Löschnak, Andreas Staribacher und weitere, in der Öffentlichkeit stehende Personen.

Per Bescheid vom 21. November 2012 wurde der Alizee Bank von der FMA die Lizenz entzogen[1], weil einzelne Eigentümer der Bank den gesetzlichen Anforderungen über die persönliche Zuverlässigkeit nicht genügten und die Bank kein nachhaltiges Geschäftsmodell nachweisen konnte. Gegen diesen Bescheid wurden von der Alizee Bank Rechtsmittel eingelegt.

Einzelnachweise

  1. Bescheid der FMA vom 21. November 2012

Weblinks