Allegro Vivo

Allegro Vivo ist ein Kammermusikfestival, das seit 1979 jährlich von Mitte August bis Mitte September im Waldviertel in Niederösterreich stattfindet. Das Festival umfasst rund 50 Konzerte an 28 Spielorten, darunter architektonisch und historisch bedeutende Stifte, Burgen und Schlösser der Region. Die Sommerakademie von Allegro Vivo bietet 50 Meisterkurse, Jugendförderungskurse und Kurse für Kinder und Eltern an, die von rund 350 Musikstudenten aus aller Welt besucht werden.

Inhaltsverzeichnis

Sommerakademie

Rund 350 Musikstudenten aus aller Welt studieren mit Künstlern und Dozenten internationaler Musikuniversitäten und Konservatorien. Die jungen Musiker haben die Möglichkeit selbst zu konzertieren. Besondere Leistungen werden in den Preisträgerkonzerten gewürdigt. Es gibt Konzertbesuche der Kursteilnehmer in der Bibliothek des Stiftes Altenburg.

Geschichte

Das Allegro Vivo Kammermusikfestival wurde im Jahr 1979 vom Geiger und Dirigenten Bijan Khadem-Missagh gegründet. Mit der Kombination aus Konzerten, Meisterkursen, Jugendförderung und Kursen für Kinder und Eltern entwickelte sich Allegro Vivo bald zu einer internationalen Institution.

  • 2000: „Pace é bene - Friede und eine gute Zukunft für unsere Welt“
  • 2001: „Perspektiven“
  • 2002: „Rhythmen und Zyklen“
  • 2003: „Das Fest“ (25. Festival)“
  • 2004: „Impressionen“
  • 2005: „… den Wellen gleich“
  • 2006: „Wegweiser“
  • 2007: „nordic walking“ - die Aura des Nordens“
  • 2008: „In Bewegung“ (30.Festival)“
  • 2009: „Pulsierend im Herzen Europas“
  • 2010: „Wie im Traum“
  • 2011: „In Stimmung“

Spielorte und Spielstätten

Nach und nach wurde das gesamte Waldviertel in das Konzertgeschehen des Festivals einbezogen. Diese konzeptionierte Einbindung von rund 25 Spielstätten mit deren Akustik wurde zum Markenzeichen des Festivals.

Gemeinden und Städte

Burgen, Schlösser und Stifte

Weblinks