Alois und Josephine Kreiner

Alois und Josephine Kreiner sind österreichische Gerechte unter den Völkern.

Alois und seine Frau Josephine Kreiner boten während des Zweiten Weltkrieges dem tschechischen Juden Ludwig Posiles heimliche Unterkunft. Sie besaßen eine Weingroßhandlung und beschäftigten Posiles bei Tag in ihrem Geschäft. In der Nacht schlief er in der Dachkammer ihrer Wohnung.

Die Kreiners erklärten ihren Kunden, dass Posiles ein Verwandter sei. Die hielten Ludwig Posiles für einen "Arier". Es bestand dennoch Gefahr, dass einer von ihnen Verdacht schöpfen und die Kreiners an die Gestapo verraten könnte. Das Ehepaar Kreiner teilte mit Ludwig alles, was es hatte, und bezahlte ihn für seine Arbeit. Sie schickten immer wieder Lebensmittel an Posiles’ Brüder Walter und Hans, die in anderen Wohnungen versteckt waren. Ludwig Posiles blieb bis zum Kriegsende in der Wohnung des Ehepaares Kreiner.

Weblinks