Ambassade Orchester Wien

Das Ambassade Orchester Wien ist ein österreichisches Orchester.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Ambassade Orchester Wien (AOW) wurde 1999[1] von Mitgliedern der Wiener Symphoniker gegründet. Bratscher Michael Buchmann und Alexander Kaspar, der Impresario des Ensembles, hatten die Absicht, das unterhaltende Element in der klassischen Musik wieder hervorzuheben, in einer ungezwungenen, aber natürlichen und hochprofessionellen Weise.

Weitere Projekte

Südamerika

In Südamerika spielten das Orchester 24 Open Air Konzerte, die sich als sehr erfolgreich erwiesen. Es kamen bis zu 12.000 Zuhörer pro Konzert. Schlagzeilen löste ein Zwischenfall eines Inlandfluges aus. Nachdem die Musiker am Airport Salto/Uruguay das Flugzeug verlassen haben, wurde es wenige Minuten später durch eine gewaltige Explosion völlig zerstört. Dies nahm man zum Anlass, künftig Polizeischutz für das Orchester bereitzustellen. Rundfunk und Presse, u.a. der ORF, berichteten täglich von den Auftritten und vom Privatleben der Künstler. Das Repertoire erstreckte sich von Mozart und Brahms bis hin zu Werken der Familie Strauß. Höhepunkte des Programms waren der Tango „La Cumparsita“ und die Eigenkomposition „Uruguay“.[2]

Weiter Auslandstourneen führten das Orchester u.a. in die USA, in den arabischen Raum und Japan sowie in verschiedene europäische Länder.

Crossover

Mit der Groovemaschine Hot Pants Road Club hat das Ambassade Orchester Wien im Studio von Christian Kolonovits die Benefizsingle „Live For The Moment“ aufgenommen. Aufgeführt wurde die Nummer am 19. Mai am Life Ball 2002 am Wiener Rathausplatz.

Filmmusik

Ein Kinoerlebnis bot das Ambassade Orchester Wien in Zusammenarbeit mit dem Wiener Konzerthaus und Jeunesse am 22. März 2003. Zu ausgewählten Filmen von Charlie Chaplin (The Kid & The Idle Class) spielten die Musiker live die Originalmusik von Charlie Chaplin. Gastdirigent war Helmut Imig.

Jose Carreras

Das Konzert mit dem Tenor Jose Carreras fand am 31. März 2005 auf einer Pferde- und Kamelrennbahnen in Dubai statt. Es ergaben sich weitere Konzerte im Arabischen Raum, ebenso wie die CD-Produktion „Mediteranian Passion/ Jose Carreras and Ambassade Orchester Wien“.

Ambros singt Moser

Peter Steinhardt, der Trompeter des Ambassade Orchester Wien, nahm mit Wolfgang Ambros bekannte Moserlieder neu auf. Christian Kolonovits überreichte nach einem ausverkauften Konzert im Wiener Musikverein dem Orchester und Wolfgang Ambros die erste Goldenen CD für dieses Projekt. Es folgten weitere Konzerte sowie die Auszeichnung mit Platin und eine weitere CD-Aufnahme. „Ambros singt Moser – die 2te“ wurde ebenfalls mit Gold ausgezeichnet.

Monte Carlo

Beim Großen Preis von Monaco spielte das Ambassade Orchester Wien am 27. Mai 2006 u.a. vor David Coulthard, Gerhard Berger, George Lucas und Kevin Spacey. Unter der Leitung von Christian Kolonovits wurde die Superman-Suite zur Präsentation des neuen Superman Trailers präsentiert.

Japan-Tournee

Während der Konzert-Tournee durch Japan, bei der unter anderem in Tokio, Kyoto und dem Kamigamo-Jinja Schrein (ein Schrein, den nur der Kaiser und die Musiker des Orchesters mit Schuhen betreten durften) gespielt wurde, gab es Zusammenarbeit mit der japanischen Rockband „Quruli“. Die Band, bestehend aus sieben Musikern, ist seit ca. 10 Jahren eine der bekanntesten Rockformationen Japans. Bei zwei ausverkauften Konzerten im Pacifico Center Yokohama wurde die Band vom Ambassade Orchester Wien begleitet und die dabei entstandenen Aufnahmen wurden 2008 als CD und DVD veröffentlicht.

Sarah Brightman

Im Januar 2008 wurde im Wiener Stephansdom die Live-DVD „Sarah Brightman – Symphony“ unter der Regie von Hannes Rossacher produziert.

Willi Weitzel

Mit Willi Weitzel, dem Reporter aus der Kinder-Wissenssendung „Willi wills wissen“, nahm das Ambassade Orchester Wien Sergej Prokofievs musikalisches Märchen „Peter und der Wolf“ auf. Die CD-DVD-Box ist im Sommer 2010 erschienen und enthält neben der CD eine DVD, auf der Willi Weitzel in kindgerechter Weise erklärt, wie die Musik auf die CD kommt und im Kapitel Instrumentenkunde jedes Instrument einzeln vorstellt.

Zusammenarbeit

Das Orchester arbeitet unter anderem zusammen mit José Carreras, Vesselin Stoykov, Christian Kolonovits, Otto Brusatti, Aleksey Igudesman, Richard Hyung-Ki Joo, Wiener Sängerknaben, Tina Gorina, David Gimenez, DJ Tiesto, Waris Dirie, Elisabeth Sykora, Alfons Haider, Uwe Kröger, Erdal Erzincan, Helmut Imig, Christian Schulz, Alexander Lutz, Marcela Cerno, Wolfgang Ambros, Tayler Dane, Quruli, Herwig Pecoraro, Corso Wien, Renate Holm, Heinz Zednig, Paul Potassy, Martina Dorak, Heinz Holecek, Willi Weitzel, Lidia Baich, Matthias Fletzberger, Eva Lind und Sarah Brightman.

Diskografie

Leitung

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.ambassade-orchester.com/biografie.html Biografie des Orchesters
  2. http://www.griot.de/Ambassade%20Orchester%20Pressetext%20deutsch.pdf