Amir Aslan Afshar

Amir-Aslan Afshar (* 21. November 1922 in Teheran; † 20. Jahrhundert) war ein iranischer Botschafter.

Leben

Amir-Aslan Afshar war der Sohn von Camila Saed und Emir Massoud aus der Afshar's Dynastie (Nadir Schah).

Amir-Aslan Afshar machte sein Abitur 1939 auf der Hindenburg Oberrealschule Berlin-Wilmersdorf und wurde 1943 wurde an der Universität Wien zum Doktor der Politischen Wissenschaft promoviert.

Er trat 1948 in den auswärtigen Dienst. Von 1950 bis 1954 war er Attaché an der Botschaft in Den Haag. Von 18. bis zum 24. April 1955 war er Delegierter der Wirtschaftskommission der Bandung-Konferenz. Von 1956 bis 1961 war er für Aserbaidschan (Iran) Abgeordneter in der Madschles (Iran). Neben seiner Tätigkeit als Abgeordneter war er von 1957 bis 1961 Delegierter beim Wirtschaftskomitee der Vereinten Nationen.

1957 war Amir-Aslan Afshar für kurze Zeit Adjutant von Schah Mohammad Reza Pahlavi. 1962 wurde er zum Gesandten ernannt. Von 1967 bis 1969 war er Botschafter in Wien. Von 1973 bis 1977 war er Botschafter in Deutschland.

Nach seiner Rückkehr in den Iran wurde Afshar von 1977 bis 1979 Protokollchef am Hof von Schah Mohammad Reza Pahlavi. Er verließ den Iran gemeinsam mit Schah am 16. Januar 1979. [1]

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. An Interview With Dr. Amir Aslan Afshar. In: Aryamehr (28. April 2007). Abgerufen am 27. Juli 2011.
  2. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952
Vorgänger Amt Nachfolger
Rahmat Atabaki Persischer Botschafter in Wien
1967–1969
Mohssen Sadri
Hushang Ansary Persischer Botschafter in Washington, D.C.
16. Oktober 1969–7. März 1973
Ardeshir Zahedi
Yusuf Ismail Dr.Hossein Loghman Adham Iranische Botschafter in Deutschland
1973–1977
Mohammad Mahdi Nawab Motlagh
Zeremonienmeister am persischen Hof
1977–1979