Andreas Mitterfellner

Andreas Mitterfellner (* 17. Juni 1981) ist ein österreichischer Judoka. Er belegte bei den Europameisterschaften den 3. Rang.

Biografie

Andreas Mitterfellner begann seine sportliche Karriere beim ASKÖ Pöls und konnte im Nachwuchs einige Staatsmeistertitel erringen. Nach der Matura wurde er Zeitsoldat beim Heeressportzentrum. 1999 gewann er seinen ersten von acht Österreichischer Meister Titel und belegte bei den Junioreneuropameisterschaften den dritten Platz. Im Jahr 2006 gewann er zum zweiten Mal bei den Militärweltmeisterschaften. Seine größten Erfolge feierte er jedoch mit Rang drei bei den Europameisterschaften 2006 in Tampere sowie Rang drei bei den Europameisterschaften 2010 in Wien

Bei den Weltmeisterschaften 2009 schied er gleich in der ersten Runde gegen den Ukrainer Sergej Drebot aus. 2009 begann er eine Ausbildung zum Masseur.

Erfolge

  • 1. Rang Slowenien Open -66kg 2009
  • 1. Rang Militärweltmeisterschaften -66kg 2006
  • 1. Rang Militärweltmeisterschaften -66kg 2002
  • 2. Rang Weltcupturnier Abu Dhabi - 66kg 2009
  • 2. Rang Weltcupturnier Brasilien Belo Horizonte -66kg 2009
  • 2. Rang Weltcupturnier Rotterdam -66kg 2008
  • 2. Rang Jigoro Kano Cup -66kg 2007
  • 2. Rang Militärweltmeisterschaften -66kg 2004
  • 2. Rang Militärweltmeisterschaften -66kg 2000
  • 3. Rang Europameisterschaften -66kg 2010
  • 3. Rang Europameisterschaften -66kg 2006
  • 3. Rang Militärweltmeisterschaften -66kg 2005
  • 3. Rang Weltcupturnier Budapest -66kg 2003
  • 3. Rang Weltcupturnier Rotterdam -66kg 2002
  • 3. Rang Weltcupturnier München -66kg 2001
  • 3. Rang Junioreneuropameisterschaften -66kg 1999
  • 5. Rang Juniorenweltmeisterschaften -66kg 2000
  • 5. Rang Weltcupturnier Wien -66kg 2010
  • 7. Rang Weltmeisterschaften Rio de Janeiro -66kg 2007

Weblinks