Andreas Vevera

Andreas Vevera mit der Goldmedaille von den Sommer-Paralympics 2008

Andreas Vevera (* 1971) ist ein österreichischer Tischtennisspieler. Bei den Sommer-Paralympics 2008 in Peking gewann er eine Goldmedaille im Tischtennis-Einzel.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Vevera ist seit einem Motorbootunfall im Mai 1988 querschnittgelähmt und sitzt im Rollstuhl. Bei einem Urlaub am Mittelmeer hatte er ein Motorboot gechartert, mit dem er auf einer Sandbank aufsaß. Sein Vater konnte ihm das Leben retten, aber er erlitt bei dem Unfall einen Halswirbel­bruch, wodurch Beine und Bauch seither komplett, Arme und Hals zum Teil gelähmt sind. Seine Fußballerkarriere, er war Stürmer beim Wiener Sport-Club, war damit beendet. Neben den Schmerzen verursachten die Verletzungen auch Atem- und Kreislaufprobleme und er musste in monatelanger Rekonvaleszenz so selbstverständliche Dinge wie Atmen, Essen, Trinken, Anziehen und Schreiben neu lernen bzw. umlernen.

Eine neue berufliche Tätigkeit fand er als Sekretär in einer Integrationsschule mit 100 behinderten und 200 nichtbehinderten Kindern. Sportlich konzentrierte er sich in der Folge auf das Tischtennisspielen. Der Rechtshänder ist im A-Kader des österreichischen Nationalteams und spielt für den in Klosterneuburg beheimateten BSV Weißer Hof. Im Oktober 2006 wurde er bei dem Weltmeisterschaften in der Schweiz Vizeweltmeister und dadurch Nr. 1 der Weltrangliste in der Handicap-Klasse 1. Bei den Sommer-Paralympics 2008 gewann er Gold vor den Koreanern Jae-Kwan Cho (Silber) und Hae-Kon Lee (Bronze).

Erfolge

  • Paralympicssieger: 2008
  • Europameister: 2007, 2011
  • Vize-Weltmeister: 2006
  • Vize-Europameister: 2009
  • Vize-Team-Europameister: 2007
  • 3. Platz Weltmeisterschaft: 2010
  • 3. Platz Team-Europameisterschaft: 2009, 2011
  • 4. Platz Team-Olympia: 2008
  • 4. Platz Team-Weltmeisterschaft: 2006, 2010
  • Tetra Open Sieger: 2006 (größtes Tetra-TT-Turnier der Welt)
  • 4-facher Österreichischer Staatsmeister im Einzel: 1992, 1994, 1998, 2008
  • 6-facher Österreichischer Staatsmeister im Mixed-Doppel: 2004, 2007, 2008, 2009, 2010. 2011
  • 4-facher Österreichischer Vize-Staatsmeister im Einzel: 2007, 2009, 2010, 2011
  • 2-facher Österreichischer Vize-Staatsmeister im Mixed-Doppel: 2003, 2006
  • 3-facher Niederösterreichischer Landesmeister: 2006, 2010, 2011
  • Niederösterreichischer Vize-Landesmeister: 2007
  • 2-facher Niederösterreichischer Mixed-Doppel-Landesmeister: 2010, 2011
  • 3-facher Niederösterreichischer Doppel-Landesmeister: 2005, 2007, 2011
  • 2-facher Niederösterreichischer Vize-Doppel-Landesmeister: 1998, 1999
  • Sieger von mehreren Turnieren im In- und Ausland und Weltranglistenturniere u. a. Austria Open: 1999, 2008 – Slowenien Open: 2005, 2008, 2009, 2011 – Slowakei Open: 2005, 2007, 2008, 2011 – Slowakei Team Open: 2006 – Ungarn Open: 2006, 2009 – German Open: 2006 – Kroatien Open: 2007 – Rumänien Team Open: 2010
  • Nr. 1 der Weltrangliste 2006, 2007 (nicht durchgehend) und von 2008 bis 2011 (durchgehend)

Statistik

  • Int. Turniersiege: 20
  • Int. Finalspiele: 45
  • Int. Podestplätze: 66
  • Nr. 1 der Weltrangliste: 1459 T.
  • Top 3 der Weltrangliste: 1918 T.
  • Ö-Staatsmeister: 10
  • NÖ-Landesmeister: 8
  • EM, WM, Olympiamedaillen: 9

Auszeichnungen

Weblinks