Angela Stadtherr

Angela Stadtherr (* 2. April 1899 in Wien; † 7. August 1983) war eine österreichische Metallbildhauerin und Spenglermeisterin.[1]

Stadtherr, Tochter eines Spenglermeisters, absolvierte von 1917 bis 1921 ein Studium bei Anton Hanak an der Kunstgewerbeschule Wien. 1925 beteiligte sie sich an der Internationalen Kunstgewerbeausstellung in Paris. 1938 schuf sie das aus Kupferblech getriebene Altarkreuz der Esslinger Pfarrkirche und 1950 den Wetterhahn auf dem Dach des Wiener Stephansdoms.

Zu Ehren der gebürtigen Simmeringerin und engagierten Sozialdemokratin wurde 1997 im 11. Wiener Gemeindebezirk Simmering die Angela-Stadtherr-Gasse nach ihr benannt. Bestattet ist sie am Simmeringer Friedhof (Teil N, Gruppe 1, Reihe 6, Nummer 8).

Literatur

Relief von Angela Stadtherr beim Strindberghof
  •  Othmar Hanak (Hrsg.): Helene König, Dr. Paul Hasterlik, Angela Stadtherr. Briefwechsel im Umkreis Anton Hanaks. (= Edition. Briefe. Bd. 1). Mit Beiträgen von Erich Gusel und Giulia Hine. Lit, Berlin u. a. 2009, ISBN 978-3-643-50002-1 (eingeschränkte Vorschau in der Google Buchsuche, abgerufen am 12. Oktober 2010).
  • Edith Krull: Kunst von Frauen. Das Berufsbild der Bildenden Künstlerinnen in vier Jahrhunderten. Weidlich, Frankfurt am Main 1984, ISBN 3-8035-1227-1.

Einzelnachweise

  1. Österreichische Galerie Belvedere: Angela Stadtherr; abgerufen am 16. Mai 2010