Anna Smolik

Anna Smolik auf einem Filmplakat von Helmuth Ellgaard, 1959

Anna Smolik (* 3. Oktober 1928 in Wien) ist eine ehemalige österreichische Schauspielerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Anna Smolik absolvierte ihre Schauspielausbildung bei Maria Eis und Gisela Wilke. Parallel dazu nahm sie Ballettunterricht. Ab 1945 trat sie am Landestheater in Linz und am Wiener Burgtheater auf. Später führten sie Engagements nach Innsbruck (Tiroler Landestheater), Baden-Baden (Theater Baden-Baden), Karlsruhe (Badisches Staatstheater) und Köln (Bühnen der Stadt Köln). 1964 spielte sie bei den Salzburger Festspielen in dem Stück Jedermann die Buhlschaft. Neben ihrer Theatertätigkeit nahm sie gelegentlich auch Angebote beim Film und beim Fernsehen an. So war sie 1959 in dem in Norwegen gedrehten Heimatfilm Und ewig singen die Wälder als verwöhnte und hochnäsige Aristokratentochter Elisabeth von Gall zu sehen.

1964 heiratete sie den Schauspieler Benno Hoffmann (1919–2005), mit dem sie in der dreiteiligen Krimiserie Die Schlüssel auftrat. Anfang der 1970er Jahre zog sie sich ins Privatleben zurück.

Filmographie

  • 1955: Zwischen den Zügen (Fernsehfilm)
  • 1957: Eurydice (Fernsehfilm)
  • 1959: Und ewig singen die Wälder - Österreich
  • 1959: Der König ist tot (Fernsehfilm)
  • 1960: Paris, 20. Juli (Fernsehfilm)
  • 1961: Der Teufel spielte Balalaika - Frankreich/Deutschland
  • 1965: Die Schlüssel (Durbridge-Dreiteiler)
  • 1965: Nora oder ein Puppenheim (Fernsehfilm)
  • 1968: Der Fall Wera Sassulitsch (Fernsehfilm)
  • 1969: Nennen Sie mich Alex (Fernsehfilm)
  • 1970: Der Fall Sorge (Fernsehfilm)
  • 1970: Der Kurier der Kaiserin (Fernsehserie); Folge: Die Sache mit Palapolo
  • 1971: Hamburg Transit (Fernsehserie); Folge: 35 Minuten Verspätung

Theaterauftritte (Auswahl)

Hörspiele

Weblinks