Anton Helbich-Poschacher

Anton Helbich-Poschacher (* 1954) ist ein österreichischer Jurist, Steinmetzmeister und Industrieller. Er besitzt und leitet die Poschacher Natursteinwerke.

Leben und Beruf

Anton Helbich-Poschacher ist der ältere Sohn des österreichischen Industriellen und Politikers Leopold Helbich und der Unternehmerin Burgl Helbich-Poschacher. Er absolvierte nach seinem Jusstudium 1984 die Ausbildung zum Steinmetzmeister und übernahm dann leitende Aufgaben in der Poschacher Granit-Marmor GmbH mit Sitz in St. Georgen an der Gusen, dem Kernbereich des 1839 gegründeten elterlichen Betriebes.[1] Das Unternehmen betreibt acht Steinbrüche im Mühl- und Waldviertel und befasst sich mit der Gewinnung und der Verarbeitung von Natursteinen für Fassaden, Böden, Plätzen, Pflasterungen und für den Straßen- und Wasserbau. Mit mehr als 200 Mitarbeitern wird ein Umsatz in Höhe von € 22 Mio. erwirtschaftet (2009).

Er ist Obmann der Industriesparte der Wirtschaftskammer Oberösterreich und sowohl auf Landes- als auch Bundesebene Fachvertreter der Stein- und keramischen Industrie. Darüber hinaus ist er auch Vorsitzender der Vereinigung österreichischer Natursteinwerke und Präsident der Vereinigung der europäischen Naturwerksteinunternehmen EUROROC, die 40.000 europäische Betriebe mit 400.000 Mitarbeitern repräsentiert.[2]

Auf Grund des am 9. Oktober 2012 eingeleiteten Sanierungsverfahrens mit Eigenverwaltung über die Poschacher Natursteinwerke legte er seine Funktionen in der Interessensvertretung zurück.[3]

Einzelnachweise

  1. Aus dem Schatten des Vaters Daniela Friedinger, Wirtschaftsblatt vom 18. August 2001
  2. Homepage der Wirtschaftskammer Oberösterreich abgefragt am 22. Jänner 2011
  3. Traditionsbetrieb Poschacher insolvent - Natursteinwerk wird weitergeführt