Antonio Ive

Antonio Ive (* 13. August 1851 in Rovinj; † 9. Januar 1937 in Graz) war ein österreichischer Romanist und Ethnologe italienischer Herkunft.

Leben und Werk

Ive machte Abitur in Koper. Er studierte romanische Philologie in Wien bei Adolf Mussafia, in Italien bei Graziadio Isaia Ascoli, Giovanni Flechia, Ernesto Monaci, Domenico Comparetti und Alessandro D'Ancona, sowie in Paris bei Gaston Paris, Paul Meyer und Arsène Darmesteter. Er machte in Wien die Lehramtsprüfung in Italienisch, Latein und Griechisch und promovierte 1874. Er habilitierte sich an der Universität Wien bei Adolf Mussafia und war von 1893 bis 1922 als Kollege von Hugo Schuchardt Professor an der Universität Graz. Zu seinen Schülern gehörte Karl von Ettmayer.

Werke

  • Novelline popolari Rovignesi, Wien 1877
  • Canti popolari istriani raccolti a Rovigno, Turin 1877
  • Fiabe popolari rovignesi, Wien 1878
  • Saggi di dialetto rovignese, Triest 1888
  • Die istrianischen Mundarten, Innsbruck 1893
  • L’antico dialetto di Veglia, in: Matteo Bartoli, Il Dalmatico, Rom 1886, Reproduktion hrsg. von Aldo Duro, Rom 2000
  • I dialetti ladino-veneti dell’Istria, Straßburg 1900, Bologna 1975
  • Canti popolari Velletrani, Rom 1907
  • Fiabe istriane, Ed. critica a cura di Laura Oretti, Gorizia 1993

Weblinks