Asher Ben-Natan

Asher Ben-Natan (Mitte) mit Maria Meyer-Sevenich (rechts) (1967)

Asher Ben-Natan (hebräisch ‏אשר בן נתן‎‎; * 15. Februar 1921 in Wien als Artur Piernikarz) war erster israelischer Botschafter in Deutschland.

Als Jude musste er 1938 aus Wien fliehen, kehrte aber unmittelbar nach Kriegsende wieder nach Österreich zurück. Als Leiter der Beriha (Bricha) in Österreich half der gebürtige Österreicher Asher Ben-Natan zahlreichen Juden zur Emigration.

Für den neu gegründeten Staat Israel war er zwischen 1956 und 1959 Beauftragter des Verteidigungsministeriums in Europa und Leiter der Einkaufskommission in Frankreich und schließlich von 1959 bis 1965 Generaldirektor des israelischen Verteidigungsministeriums. 1965 wurde er zum ersten israelischen Botschafter in Deutschland ernannt. Danach wurde er von 1970 bis 1974 israelischer Botschafter in Frankreich.

Seine Memoiren hat er in dem Buch Brücken bauen, aber nicht vergessen niedergeschrieben.

Asher Ben-Natan lebt und arbeitet heute in Tel Aviv.

Literatur

Weblinks