Assling

Dieser Artikel behandelt den Ort Assling in Österreich, für Assling in Slowenien siehe Jesenice, für Aßling in Oberbayern siehe Aßling.
Assling
Wappen von Assling
Assling (Österreich)
Assling
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Tirol
Politischer Bezirk: Lienz
Kfz-Kennzeichen: LZ
Fläche: 98,94 km²
Koordinaten: 46° 47′ N, 12° 38′ O46.78638888888912.6411111111111128Koordinaten: 46° 47′ 11″ N, 12° 38′ 28″ O
Höhe: 1128 m ü. A.
Einwohner: 1.881 (1. Jän. 2012)
Bevölkerungsdichte: 19,01 Einw. pro km²
Postleitzahl: 9911
Vorwahl: 04855
Gemeindekennziffer: 7 07 05
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Unterassling 28
9911 Assling
Website: www.assling.at
Politik
Bürgermeister: Bernhard Schneider (Dörfergemeinschaft)
Gemeinderat: (2010)
(15 Mitglieder)
6 Dörfergemeinschaft,
5 Miteinander-Füreinander
4 Gemeinschaftsliste Bauern und Arbeiter
Lage der Gemeinde Assling im Bezirk Lienz
Abfaltersbach Ainet Amlach Anras Assling Außervillgraten Dölsach Gaimberg Heinfels Hopfgarten in Defereggen Innervillgraten Iselsberg-Stronach Kals am Großglockner Kartitsch Lavant Leisach Lienz Matrei in Osttirol Nikolsdorf Nußdorf-Debant Oberlienz Obertilliach Prägraten am Großvenediger St. Jakob in Defereggen St. Johann im Walde St. Veit in Defereggen Schlaiten Sillian Strassen Thurn Tristach Untertilliach Virgen Tirol (Bundesland)Lage der Gemeinde Assling im Bezirk Lienz (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)

Assling ist eine Gemeinde mit 1881 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2012) im Bezirk Lienz (Osttirol) des Bundeslandes Tirol (Österreich). Die Gemeinde liegt im Gerichtsbezirk Lienz.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Gemeinde Assling liegt im Osttiroler Teil des Pustertals zwischen den Gemeinden Leisach und Anras. Das Gemeindegebiet erstreckt sich dabei auf beide Talseiten des Pustertals, bewohnt ist jedoch nur der Nordteil an der Pustertaler Höhenstraße und der enge Talabschnitt der Drau.

Katastralgemeinden sind Bannberg, Burg-Vergein, Dörfl, Kosten, Oberassling, Penzendorf, Schrottendorf, Thal, Unterassling.

Ortsteile sind Bannberg, Bichl, Burg, Dörfl, Herol, Klausen, Kosten, Mittewald, Oberassling, Oberthal, Penzendorf, St. Justina, Schrottendorf, Thal-Aue, Thal-Römerweg, Thal-Wilfern, Unterassling, Vergein.

Der Ortsteil Thal hat eine Station der Pustertalbahn. In Assling konnten sich mehrere Betriebe ansiedeln, daneben ist es eine Auspendlergemeinde hauptsächlich in das nahe gelegene Lienz.

Assling ist am Pustertaler Höhenweg gelegen, der parallel zur Bundesstraße einige hundert Meter über dem Tal von Leisach nach Abfaltersbach verläuft.

Nachbargemeinden

Anras, Hopfgarten in Defereggen, Leisach, Lienz, Oberlienz, Obertilliach, Schlaiten, Untertilliach

Geschichte

1030 wurde Assling erstmals urkundlich erwähnt.

Bevölkerungsentwicklung

Volkszählung Einwohner
2001 2.084
1991 2.085
1981 2.192
1971 2.166

Quelle: Bevölkerungsentwicklung der Statistik Austria 2007 sind es 1982 Einwohner. 2008 sind es 1945 Einwohner.

Wappen

Im Jahr 1969 wurde Assling das Gemeindewappen verliehen. In Silber und Rot gespalten mit je einer abgewendeten Sichel in verwechselten Farben. Die Sicheln deuten auf den ehemals reichen Kornbau hin.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Persönlichkeiten

In Assling wurden geboren:

Weblinks