August Wörndle von Adelsfried

August Wörndle von Adelsfried: St. Klemens Maria Hofbauer als Schutzpatron von Wien
August Wörndle von Adelsfried: Andreas Hofers Tod, Wandgemälde, Hoferkapelle, St. Leonhard in Passeier

August Wörndle von Adelsfried (* 22. Juni 1829 in Wien; † 26. April 1902 in Wien) war ein österreichischer Historienmaler.

Inhaltsverzeichnis

Leben

August Wörndle studierte ab 1844 an der Akademie der bildenden Künste in Wien und wurde unter dem Einfluss seines Lehrers Joseph von Führich zu einem späten Nazarener. 1853 ging er mit einem kaiserlichen Stipendium nach Rom und blieb dort bis 1859. Als Mitarbeiter von Peter von Cornelius war er an der Entstehung der Kartons für den "Campo Santo", eine von König Friedrich Wilhelm IV. geplante Grablege des Hauses Hohenzollern in Berlin, beteiligt. 1872 heiratete er Anna Führich, die Tochter seines Lehrers.

Werke

Zu seinen bedeutendsten Werken zählen die Fresken in der Kapelle des Schlosses Ambras bei Innsbruck und in der Stadtpfarrkirche Hl. Laurentius von Wörgl.

Literatur

Weblinks

 Commons: August von Wörndle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien