Austrian Energy & Environment

AE&E GROUP
Logo
Rechtsform GmbH
Sitz Wien, Österreich
Leitung Geschäftsführung
  • Georg Gasteiger (CEO)
  • Oliver Klitzke (CSO)
  • Jürgen Brandt (CFO)
  • Klaus Zink (COO)
Mitarbeiter 2726[1]
Umsatz 613 Mio €[1]
Branche Anlagenbau
Produkte Anlagen aus den Bereichen:
Website www.aee-group.com

AE&E Group (abgekürzt AE&E) ist eine Gruppe von Anlagenbau-Unternehmen aus dem Bereich der Energie- und Umwelttechnik mit Hauptsitz in Österreich. Zur Gruppe gehören weltweit mehr als 25 Unternehmen, die größten hiervon in Österreich (Raaba/Graz, Wien), in der Schweiz (Zürich), Deutschland (Nürnberg, Köln, Ratingen), Frankreich (Paris) und Spanien (Bilbao).

Die Unternehmensgruppe ist im Besitz der im Insolvenzverfahren befindlichen A-TEC Industries und stellt mit rund 40% des Umsatzes den größte Bereich innerhalb der A-TEC dar.[2] Eine Übernahme durch die Andritz AG wurde auf deren Website bereits offiziell angekündigt.

Nach eigenen Angaben[2] umfasst das Portfolio der AE&E Kessel und Kesselanlagen, Gasreinigungssysteme, thermische Abfallbehandlungsanlagen, schlüsselfertige Biomasse- und Industrieanlagen, Kohlevergaser und Ventile sowie Services vom Engineering über Modernisierung und Umbau bis zum Anlagenbetrieb.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Unternehmen AE&E geht zurück auf die Vorgängerunternehmen Simmering-Graz-Pauker (Maschinenbaukonzern, gegründet 1854) und Waagner Biro (Stahlbauunternehmen, gegründet 1854[3]). Im Jahre 1989 wurde das staatliche Unternehmen SGP geteilt und der Bereich Energie- und Umwelttechnik mit Teilen der VA zusammengelegt. 1992 fusionierte dieser Teil mit Waagner-Biro und bildete die AE&E.

1996 übernimmt das Unternehmen die ersten Anteile (25%) des kroatischen Kesselhersteller Đuro Đaković. Eine Übernahme von 100% erfolgte im Jahr 2000. [4][5]

Im Jahre 2002 übernimmt die A-TEC das Unternehmen.

In den folgenden Jahren expandiert das Unternehmen massiv durch Zukäufe:[4]

  • 2003 Von Roll Inova, Schweiz (Zürich)
  • 2004 Babcock Espana, die spanische Tochter der Deutschen Babcock
  • 2005 zwei kleinere Kesselhersteller in Indien und Australien
  • 2006 Bereich Industriekessel und -kraftwerke von Alstom mit Niederlassungen in
    • Deutschland (Köln, Nürnberg); firmiert inzwischen als AE&E Inova GmbH,
    • Tschechien (Brünn); vormals První Brněnská Strojírna, dann ABB ALSTOM POWER Czech, s.r.o., jetzt Austrian Energy & Environment CZ s.r.o. [6]
    • Australien (Sydney)[7]
  • 2007 Lentjes, Ratingen[8][9]

Die massiven Zukäufe kamen in den Folgejahren zu einem jähem Ende. Am 24. November 2010 musste AE&E nach dem Konkurs der Konzernmutter am Handelsgericht Wien die Insolvenz (Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung) anmelden.[10]

Laut einem Artikel des Industriemagazins habe der Vorstand der AE&E durch Bilanztricks getäuscht. Davon seien neben Öffentlichkeit und Banken auch Mirko Kovats betroffen gewesen. [11]

Anfang Dezember gab die Andritz AG bekannt die AE&E Austria zu kaufen und zu sanieren.[12] Das Schweizer Tochterunternehmen AE&E Inova wurde hingegen an den japanischen Industriekonzern Hitachi Zosen verkauft. [13] Das russische Unternehmen EM Alliance übernahm die kroatische Tochter Đuro Đaković (Industrieunternehmen) [14] Lentjes wurde von vom südkoreanischen Doosan-Konzern gekauft. [15]

Geschäftszahlen

Durch die o.g. Zukäufe ist die AE&E-Gruppe in den letzten Jahren massiv gewachsen:[16][1]

Jahr Umsatz
[Mio €]
Mitarbeiter
2003 131 1100
2004 431 1607
2005 443 2153
2006 613 2726
2007 1045 4544
2008 1622 5005
2009 1812 5204

Trivia

Das Logo der AE&E ist ein Penrose-Dreieck.

Weblinks

Quellen

  1. a b c A-TEC Geschäftsbericht 2006
  2. a b Kurzportrait der AE&E von A-TEC
  3. Eintrag zu Waagner-Biro Binder AG in: Austria-Forum, dem österreichischen Wissensnetz – online  (auf AEIOU)
  4. a b Geschichte der AE&E
  5. Firmengeschichte Duro Dakovic TEP
  6. History of AE&E CZ
  7. Pressemitteilung A-TEC zu Alstom
  8. Pressemitteilung A-TEC zu Lentjes Kauf
  9. Pressemitteilung A-TEC zu Lentjes Kauf Closing
  10. HG Wien (007), Aktenzeichen 38 S 138/10m, abgefragt am 25. November 2010
  11. Die Akte AE&E. Industriemagazin, 4. April 2011, abgerufen am 15. August 2012.
  12. Andritz kauft A-Tec-Tochter AE&E auf ORF vom 2. Dezember abgerufen am 3. Dezember 2010
  13. Tages-Anzeiger: Frühere Von-Roll-Tochter wird japanisch, 20. Dezember 2010
  14. Industriemagazin:AE&E: Verkauft und Liquidiert
  15. Doosan boosts portfolio with acquisition of AE&E Lentjes
  16. AE&E Geschäftszahlen (englisch)